An die Befreiung Salzburgs erinnern

3. Mai 2010, 20:28
2 Postings

Nach 65 Jahren: Veteranen der U.S. Army in Salzburg

Salzburg - Am 4. Mai 1945 gegen Mittag war es endlich so weit: Mit dem Einzug der mit rot-weiß-roten Fahnen beflaggten Panzer der 3. US-Infanteriedivision in die Stadt Salzburg hatte die Terrorherrschaft der Nationalsozialisten ein Ende. 65 Jahre später reisten einige US-Soldaten von damals erneut nach Salzburg: Im Toscaninihof im Herzen des Festspielbezirkes ist eine Gedenktafel zu Ehren der Befreier enthüllt worden.

Mit der Tafel wird aber auch die Rolle von Hans Lepperdinger gewürdigt. Er war Stadtkommandant der Deutschen. Lepperdinger hatte sich entgegen anderslautender Befehle entschlossen, Salzburg kampflos zu übergeben, und verhinderte so weitere Opfer und Zerstörungen. Die Gespräche zur Übergabe hatten in den Bunkern im Mönchsberg stattgefunden, wo nun die Gedenktafel angebracht ist. (neu/DER STANDARD-Printausgabe, 4.5.2010)

Share if you care.