"Aktionsplan Ernährung" soll bis Ende 2010 stehen

3. Mai 2010, 15:39
posten

Wird um Expertenmeinungen ergänzt

Wien - Derzeit ist die Ernährung der Österreicher nicht optimal: Es wird zu viel Fett, Salz und Zucker konsumiert. Bis spätestens Jahresende soll ein Plan, der das Ernährungsverhalten der Österreicher mit Hilfe von mehr als 100 Maßnahmen verbessern will, stehen. Die Begutachtungsfrist für diesen "Nationalen Aktionsplan Ernährung" (NAP.e) ist mit Freitag abgelaufen, laut Gesundheitsministerium langten mehr als 120 Stellungnahmen von Experten, Verbänden, Ministerien und Organisationen ein.

Die Kommentare und Verbesserungsvorschläge würden im Laufe der nächsten Wochen eingearbeitet, ab dem Sommer soll der NAP.e gemeinsam mit allen involvierten Gruppen, wie Ärzten oder Diätologen, bei einem Workshop finalisiert werden, so ein Ministeriumssprecher.  Die Umsetzung läuft 2011 an, Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) will mit Hilfe des NAP.e bis 2020 die Häufigkeit von ernährungsassoziierten Krankheiten reduzieren und die Zunahme von Übergewicht stoppen.  (APA/red)

Share if you care.