Petzner als "Backgroundsänger"

3. Mai 2010, 14:40
81 Postings

Der Tonträger mit Erstauflage von 1.500 Stück und dem Titel "Aufbruch für Kärnten" soll das BZÖ Kärnten mitfinanzieren

Klagenfurt - Stefan Petzner ist nach seinem politischen Rückzug auch musikalisch ins zweite Glied gerückt. "Wenn man genau zuhört, bin auch ich als Backgroundsänger zu hören", meinte der BZÖ-Politiker bei der Präsentation einer neuen CD. Petzner, der im Herbst 2008 für kurze Zeit geschäftsführender BZÖ-Obmann war und bis vor wenigen Wochen als BZÖ-Generalsekretär wirkte, präsentierte am Montag in Klagenfurt ein "Lied für Kärnten". Der Text des Liedes ist via OTS verfügbar; auf der Homepage des BZÖ kann man es sich auch anhören.

Die Kärntner Orangen hätten ein eigenes Lied geschrieben, getextet und auf CD gepresst, berichtete Petzner, der nunmehr als geschäftsführender Obmann des neu gegründeten Kärntner BZÖ wirkt. Seine neue Rolle als Oppositionspolitiker im südlichen Bundesland resultiert aus Petzners Bruch mt Uwe Scheuch, unter dessen Führung das vormalige Kärntner BZÖ - als FPK firmierend - unter das Dach der FPÖ zurückgekehrt war. Folgerichtig will Petzner das neue Lied als musikalische Politbotschaft an Kärnten verstanden wissen. Titel: "Aufbruch für Kärnten".

Musikalische Vergangenheitsbewältigung

Der Reinerlös des Verkaufs - das Stück kostet fünf Euro - kommt dem BZÖ Kärnten für dessen politische Arbeit zugute. Die CD ist in einer Erstauflage von 1500 Stück erschienen.  "Das Lied ist aus dem Eindruck der politischen Ereignisse und aus der Stimmung in Kärnten nach dem Putsch der Gebrüder Scheuch entstanden", erzählte Klaus Kotschnig, Petzner-treuer BZÖ-Funktionär in Kärnten und zugleich einer der beiden Leadsänger.

Der Tonträger ist nun in der Landesgeschäftsstelle des BZÖ in der Kärntner Landeshauptstadt erhältlich. (red, derStandard.at, 3.5.2010)

Share if you care.