Hickersberger mit Al Wahda auf Meisterkurs

3. Mai 2010, 10:25
15 Postings

Derby gegen Bani Yas trotz Sandsturm und "besserem Gegner" 2:1 gewonnen

Abu Dhabi - Josef Hickersberger, der am Dienstag seinen 62. Geburtstag gefeiert hat, und sein FC Al Wahda stehen in den Vereinigten Arabischen Emiraten knapp vor dem Titelgewinn. Der Spitzenreiter gewann am Sonntag bei Sandsturm das Stadtderby gegen Bani Yas 2:1 und verteidigte damit das Fünf-Punkte-Guthaben auf Verfolger Al Jazira (4:2 auswärts gegen Ali Ahli) erfolgreich.

Aus den restlichen zwei Runden würde bei besserer Tordifferenz (plus 24 bzw. 21) nur noch ein einziger Zähler zum Meisterstück fehlen. "Wir haben ganz schlecht, nervös gespielt, die Partie nicht kontrollieren können. Das Schönste war das Resultat, der Gegner war besser", erzählte Hickersberger, für dessen Elf die Brasilianer Pinga (Foulelfer zum 1:0) und Baiano (zum 2:1) trafen.

"Es war ein schöner Schritt zum Titel, in einer solchen Situation möchte ich als Trainer jedes Jahr sein, dann gewinne ich in 100 Fällen 99 Mal den Titel", meinte der frühere ÖFB-Teamchef, der die Nervosität seiner Schützlinge mit einem "traumatischen Ergebnis" erklären kann. Der Verein, der vor dem vierten Liga-Titel nach 1999, 2001 und 2005 steht, führte einmal vor einigen Jahren schon mit elf Punkten Vorsprung, hat aber die Meisterschaft noch vergeigt.

Das Meisterstück könnte schon kommenden Freitag, wen Al Wahda auswärts gegen den Tabellenfünften Sharjah antritt, gelingen. Der dritte Titel für "Hicke" in diesem Jahrtausend (2002 in Katar mit Al-Etehad SC, 2005 mit Rapid Wien) könnte aber auch erst am 15. Mai im Heimspiel gegen Al Nasr perfekt sein. "Wir haben in dieser Liga-Saison noch kein Heimspiel verloren", meinte dazu der erfolgreiche österreichische Trainer. (APA)

Share if you care.