Coutts auch auf See eine Klasse für sich

4. Mai 2010, 19:25
1 Posting

Vierfacher Gewinner des America's Cup auch beim RC44-Cup auf dem Traunsee nicht zu schlagen - Teilerfolge für österreichisches Boot

Gmunden - Russell Coutts, der Superstar des Hochsee-Segelns, hat auch auf dem Traunsee seine Überlegenheit ausgespielt. Der vierfache Gewinner des America's Cups, beendete am Dienstag den RC44 Austria Cup vor Gmunden als Gesamtsieger. Dem heimischen AEZ RC44 Sailing Team gelangen Teilerfolge, letztlich blieb aber nur letzte Platz unter den zehn Yachten. 2011 soll die vierte Auflage des Bewerbs stattfinden.

Coutts hatte die Match-Race-Serie für sich entschieden, im Fleet Race verlief die Entscheidung allerdings knapp. James Spithill, beim jüngsten America's-Cup-Erfolg als Steuermann mit Coutts in einem Boot, entschied auf dem Salzkammergut-See das achte und letzte Rennen für sich. Doch Coutts genügte der vierte Platz, um bei Punktegleichstand dank der größeren Anzahl der Siege (3) auch den zweiten Teilbewerb für sich zu entscheiden. In der Gesamtwertung des Austria Cups lagen der 47-jährige Neuseeländer und Eigner Larry Ellison mit der BMW Oracle Racing (USA) mit zwei Punkten klar vor der niederländischen No Way Back (Ray Davies) mit sieben sowie der RC44 Challenge (USA) mit James Spithill mit acht Zählern an der Spitze.

"Es war ungemein spannend und hat extrem viel Spaß gemacht. Nach dem Match Race auch die Fleet Race Entscheidung zu gewinnen ist fantastisch, der Traunsee ist für uns ein buchstäblich goldener Boden", freute sich Coutts, der am Steuer mit Milliardär Ellison abwechselte.

Das AEZ Team mit Eigner Rene Mangold und Christian Binder zeigte sich am Schlusstag verbessert. Im siebenten Rennen gab es den vierten Platz, der allerdings keine Rangverbesserung brachte. "Wir sind heute wesentlich besser gestartet und haben uns einige Male sehr gut in Szene setzen können", war Trainer Alfred Pelinka mit dem finalen Auftritt zufrieden. "Es ist leider nicht alles aufgegangen, den heutigen Tag behalten wir aber in guter Erinnerung", bilanzierte Binder. (APA)

Ergebnisse RC44 Austria Cup - Gesamtwertung, Endstand: 1. BMW Oracle Racing (USA) Russell Coutts/Larry Ellison 2 Punkte - 2. No Way Back (NED) Ray Davies/Pieter Heerema 7 - 3. RC44 Challenge (USA) James Spithill/John Kostecki 8. Weiter: 10. AEZ RC44 Sailing Team (AUT) Christian Binder/Rene Mangold 20

Endstand Fleet Race nach 8 Wettfahrten: 1. BMW Oracle Racing 28 - 2. RC44 Challenge 28 - 3. No Way Back 39. Weiter: 10. AEZ RC44 Sailing Team 59 Endstand Match Race: 1. BMW Oracle Racing 7 - 2. Team Aqua (VAE) 7 - 3. Team Katjuscha (RUS) 6. Weiter: 10. AEZ RC44 Sailing Team 1

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Russel Coutts (re) und seiner Crew gefiel der Abstecher an den Traunsee.

Share if you care.