Microsoft macht sich für HTML5 stark

2. Mai 2010, 13:31
115 Postings

Flash habe Schwächen - Internet Explorer 9 wird für das Video-Element nur H.264 unterstützen

Nachdem sich der Schlagabtausch zwischen Apple und Adobe bezüglich Flash in den vergangenen Wochen immer weiter aufgeschaukelt hat, springt nun auch Microsoft in die Debatte ein. Dean Hachamovitch, General Manager für den Internet Explorer, hat in einem Blog-Eintrag Microsofts Standpunkt zu HTML5 dargelegt: "Die Zukunft des Webs ist HTML5."

Flash hat Schwächen

HTML5 sei sehr wichtig um reichhaltige, interaktive Webanwendungen und Webdesigns weiter entwickeln zu können. Web-Videos seien heute noch hauptsächlich Flash-basiert. Die Technologie habe jedoch in Punkto Sicherheit, Performance und Stabilität ihre Schwächen. Abgesehen davon bleibe Flash allerdings ein wichtiger Teil, um eine gute User Experience im Web von heute zu liefern, betont Hachamovitch. Zu Microsofts eigener Flash-Konkurrenz Silverlight hat sich der Microsoft-Entwickler nicht geäußert.

IE9 nur mit H.264-Support 

In den HTML5-Spezifikationen wurde für das Video-Element <video> bislang kein spezielles Format festgelegt. Hier macht sich Hachamovitch für MPEG-4 AVC (H.264) stark. Internet Explorer 9 werde ausschließlich dieses Format für die Wiedergabe von Videos unterstützen. "H.264 ist ein Industriestandard mit breiter und starker Hardware-Unterstützung", so er IE-General Manager. Auch Apple und Adobe bevorzugen dieses Format. Die Nutzung des Formats sei über die MPEG LA eindeutig festgelegt. Als lizenzfreie Alternative steht etwa auch Ogg Theora im Raum. Hier befürchten die genannten Unternehmen jedoch Patentverletzungen, gleichwohl keine bekannt sind. (red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Microsoft macht sich für HTML5 stark.

Share if you care.