USA könnten Atomwaffenarsenal bei UN-Konferenz offenlegen

2. Mai 2010, 00:22
8 Postings

Um Glaubwürdigkeit zu wahren

Washington - Die USA könnten einem Pressebericht zufolge bei der am Montag beginnenden UN-Konferenz zur Überprüfung des Atomwaffensperrvertrages ihr Atomwaffenarsenal offenlegen. Wie die "Washington Post" am Samstag unter Berufung auf Regierungsvertreter berichtete, wird über einen solchen Schritt seit Monaten innerhalb der US-Regierung beraten. Inzwischen sei es wahrscheinlich, dass Washington konkrete Zahlen zu seinem Atomarsenal nennen wolle, um seine Glaubwürdigkeit bei der Konferenz in New York zu erhöhen.

Waffenkontrollgruppen schätzen, dass die USA über rund 9000 Atomwaffen verfügen, davon sollen etwa 5000 aktiv sein. Der Rest wartet den Angaben zufolge auf die Verschrottung. Dem Atomwaffensperrvertrag gehören mehr als 180 Staaten an. Er verpflichtet die teilnehmenden Staaten im Besitz von Atomwaffen auf das Ziel der vollständigen nuklearen Abrüstung; im Gegenzug erklären die anderen Staaten ihren umfassenden Nuklearwaffenverzicht. (APA)

Share if you care.