Das Schweigen der alten Frauen

1. Mai 2010, 11:47
posten

Kulturzeit berichtet über Nachwirkungen sexueller Gewalt im Zweiten Weltkrieg

Es waren unsere Mütter und Großmütter, die ihr Leben lang ein Trauma verschwiegen. Niemand hat sich dafür interessiert, niemand kennt die genaue Zahl der bei Kriegsende vergewaltigten Frauen. Es ist ein Tabu, dessen Auswirkungen erst jetzt wissenschaftlich untersucht werden.

Phillip Kuwert, Trauma-Experte und Oberarzt für Psychiatrie an der Uni-Klinik in Greifswald, hat 2009 ein Forschungsprojekt über die Nachwirkungen sexueller Gewalt im Zweiten Weltkrieg begonnen und dafür 29 betroffene Frauen befragt. Die Studie beschränkt sich keineswegs nur auf deutsche Opfer. Kuwert hat bereits Kontakt mit der Uni in St. Petersburg aufgenommen, um auch die unschätzbar große Opferzahl sexueller Gewalt, vor allem durch SS-Verbände, mit einzubeziehen.

Das Magazin Kulturzeit auf 3sat berichtet darüber am Montag, 3. Mai ab 19.20 Uhr. (red)

Share if you care.