Wie Affen Trauer tragen

26. April 2010, 18:29
62 Postings

Beobachtungen von Forschern: Auch Schimpansen zeigen ein hohes Bewusstsein für den Tod

New York - Menschen haben in den vergangenen Jahren bei Schimpansen so gut wie alle Eigenschaften entdeckt, die früher als exklusiv menschlich galten: Unsere nächsten lebenden Verwandten verwenden Werkzeuge, verfügen über Selbstwahrnehmung, kommunizieren und können auch einfache Rechenaufgaben lösen.

Wie aber ist das mit einem anderen psychologischen Phänomen, das als typisch menschliche Regung gilt - der Trauer für Verstorbene? Gleich zwei neue Studien in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts "Current Biology" geben raren Einblick, wie Schimpansen mit dem Tod umgehen.

Einmal beobachteten Forscher, wie eine Schimpansengruppe das Sterben eines alten Weibchens in einem britischen Safaripark "begleitete". Ein anderes Team von Primatologen verfolgte in Guinea, wie Menschenaffen mit dem Tod zweier Jungtiere umgingen, die an einer Art Grippe starben.

Vor allem die zweite Untersuchung, die Forscher rund um Dora Biro von der Uni Oxford anstellten, ist wahrlich herzzerreißend: Die Mütter schleppten ihre toten Babys monatelang herum, bis sie mumifizierten. Die ganze Zeit über erhielten die leblosen Körper jene Zuwendung, die Affen auch ihrem lebenden Nachwuchs angedeihen lassen: Sie pflegten ihr Fell, nahmen sie mit in ihr Nest. Erst nach und nach lockerte sich das Band zwischen den Müttern und den toten Kleinen, die auch anderen Schimpansen "überlassen" wurden.

Im Fall des alten Weibchens zeigten die anderen Schimpansen vor dem Sterben noch einmal besondere Zuneigung. Als die Tiere den Tod festgestellt hatten, blieben sie leise und verließen sie den Leichnam - bis auf die älteste Töchter, die während der folgenden Nacht bei ihrer verstorbenen Mutter blieb.

Das Resümee der Primatologen: Auch beim Trauern sind uns die Schimpansen näher als gedacht. (Klaus Taschwer/DER STANDARD, Printausgabe, 27. 4. 2010)

=> Videos



Videos

 

Quelle: YouTube

 

Quelle: YouTube

 

Quelle: YouTube

 

Quelle: YouTube

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.