Gigantische Amethyst-Ader als Hoffnungsträger

4. Oktober 2005, 11:09
2 Postings

Der violetter Edelstein soll für Maissau am Manhartsberg ein internationales Markenzeichen werden, Besucherzentrum und Schaustollen werden im August eröffnet

Die Vorfreude auf das Amethyst-Zentrum, deren Kernstück ein Besucherzentrum und ein Schaustollen sein wir, ist in ganz Maissau groß - schließlich ist der violette Quarz seit mehr als 150 Jahren ein Identifikationssymbol, das als Qualitätszeichen längst in alle Wirtschaftsbereiche Einzug gehalten hat.

Früher haben die Kinder mit den "blauen Steinen" gespielt, die sie auf den Feldern fanden. Bald erkannten aber die Erwachsenen den Wert der Brocken und begannen systematisch nach ihnen zu suchen. Geschürft wurde jedoch meist illegal. 1999 wurden schließlich erste Sondierungen eingeleitet, um die Ader genauer zu erforschen - und die Ergebnisse waren Atem beraubend.

Als gesichert gilt, dass die Ader mindestens 450 Meter lang ist, an beiden Enden aber mit großer Wahrscheinlichkeit noch weiterführt. Damit zählt sie zu den bedeutendsten Amethyst-Konzentrationen der Erde. Einige Experten vermuten, das die Ader die mächtigste der Welt sein.

Ab August soll diese der Gemeinde neue Einnahmequellen erschließen, denn dann wird über dem Stollen ein Besucherzentrum stehen, das dem edlen Stein einen gebührenden Rahmen verleiht. jetzt schon kann man bei einem AUsflug Richtung Manhartsberg um zwölf Euro einen "Schürfpass" lösen und sich auf die Suche nach dem "blaueb Stein" begeben. (apa/red)

Amethyst-Zentrum Maissau
Eröffnung im August 2003

Informationen über Öffnungszeiten und Eintrittspreise unter Tel. 02958/82271-33
www.maissau.at
  • Maissau
    foto: maissau

    Maissau

  • Besucherzentrum und Schaustollen
    foto: maissau.at

    Besucherzentrum und Schaustollen

Share if you care.