Ägypten und Jordanien fordern "repräsentative" Irak-Regierung

14. April 2003, 16:24
1 Posting

Abzug der ausländischen Truppen urgiert - Saudiarabien kündigt Treffen der Nachbarstaaten an

Kairo - Ägypten und Jordanien haben zur Bildung einer "repräsentativen" Regierung im Irak und zum baldigen Abzug der amerikanisch-britischen Interventionstruppen aufgerufen. Das erklärten die Außenminister der beiden Staaten, Ahmed Maher und Marwan Moasher, am Montag vor der Presse in Kairo. Es müsse in Bagdad eine Regierung eingesetzt werden, "die das irakische Volk wirklich vertritt", betonte Maher. Moasher forderte "den Abzug aller ausländischen Streitkräfte" aus dem Irak.

Saudiarabien hat unterdessen für Freitag ein Außenministertreffen der Nachbarstaaten des Irak in Riad angekündigt. Außenminister Prinz Saud al Faisal machte die Ankündigung nach einem Kurzbesuch in Syrien. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jordaniens König Abdullah bei Ägyptens Präsident Hosni Mubarak

Share if you care.