Mobilkom vs. "3" - Erbittertes Wettrennen um den ersten UMTS-Launch

15. April 2003, 08:34
3 Postings

Telekom-Tochter will vor Hutchison am 25. April starten - Mobilkom-Chef Nemsic: "Wir sind on Air"

Österreich startet in den kommenden Wochen in die dritte Mobilfunkgeneration UMTS. Der in Österreich neue Mobilfunkanbieter Hutchison hat am Montag als erster Mobilfunker seine konkreten Startpläne bekannt gegeben: Mit seiner Marke "Drei" will Hutchison am 5. Mai seinen UMTS-Dienst starten – der WebStandard berichtet.

Mobilkom Austria will am 25. April starten

Die Mobilkom Austria, Österreichs größter Handynetzbetreiber, will laut einer Sprecherin bereits ab 25. April die ersten UMTS-Handys verkaufen.

Nach Italien und Großbritannien

Österreich ist damit nach Italien und Großbritannien das dritte europäische Land, in dem UMTS verfügbar ist, und ab Mai das erste Land, in dem es bereits zwei UMTS-Anbieter gibt.

Zum Start umfasst das UMTS-Netz der Mobilkom 54 österreichische Städte in allen Bundesländern ausgenommen Salzburg. Das UMTS-Netz von Hutchison umfasst derzeit Wien und Umgebung, Linz, Graz, St. Pölten und Eisenstadt. Außerhalb der UMTS-Netze kann der Kunde im GSM-Netz telefonieren. Hutchison hat sich dafür bei der Mobilkom eingemietet.

Netz oder Handy

Während bei der UMTS-Netzabdeckung die Mobilkom die Nase vorne hat, dürfte "Drei" – dank einer Exklusivkooperation mit dem asiatischen Hersteller NEC – bei der Ausstattung mit Geräten voran sein. Die Mobilkom hat laut Telekom Austria-Vorstand Boris Nemsic derzeit UMTS-Handys – von Siemens – in vierstelliger Stückzahl.

Erbittertes Wettrennen

Die beiden Mobilfunkanbieter hatten sich bereits in den vergangenen Tagen ein erbittertes Wettrennen um den ersten UMTS-Launch in Österreich geliefert. Am Montag hat sich der Streit mit einer Diskussion um die Bedeutung eines "kommerziellen" Starts fortgesetzt. Nemsic hat am Montag das erste UMTS-Handys an Infrastruktur- und Telekomminister Hubert Gorbach (F) übergeben und sprach dabei bereits vom "kommerziellen Launch": "Wir sind on Air", meinte der Mobilkom-Chef zur APA. Die Antwort von Hutchison Austria-Chef Thoma: "Wir launchen erst, wenn es dem Wort gerecht wird, und nicht um einen Show-Effect zu erzielen."

Und die anderen vier Handynetzbetreiber ...

Die anderen vier Handynetzbetreiber, die eine österreichischen UMTS-Lizenzen erworben haben, beteiligen sich nicht an diesem Wettrennen. T-Mobile Austria will mit UMTS im Juni 2003 mit "friendly customers" starten, für den Zeitraum zwischen Juli und September ist der Echtbetrieb geplant. One will nicht starten, "bevor es nicht funktionierende UMTS-Geräte gibt", und rechnet daher "eher mit einem Start im 4. als im 3. Quartal 2003". tele.ring plant einen Start erst für Ende 2003 und was die spanische Telefonica machen wird, ist derzeit noch offen.(APA)

  • Artikelbild
Share if you care.