Intel dreht an der Performanceschraube

14. April 2003, 13:53
2 Postings

Systembus wird kräftig von 533 auf 800 MHz beschleunigt – angepasster Pentium 4 mit 3 GHz und entsprechender Chipsatz vorgestellt

Der führende Prozessorhersteller Intel verbessert die Performance seiner Hardware. Mittels eines Hochschraubens des Systembus-Takts von 533 auf 800 MHz sollen die eingesetzten Prozessoren deutlich beschleunigt, unnötige Wartezeiten beseitigt werden.

Ergänzend

Passend dazu gibt es auch bereits ein angepasstes Pentium 4-Modell, das allerdings mit 3 GHz knapp (60 MHz) unter dem bisherigen Topmodell getaktet läuft. Ebenfalls präsentiert wurde der dazugehörige Chipsatz von Intel, der unter dem Codenamen "Canterwood" (oder weniger blumig 875P) firmiert. Dieser bietet eine Schnittstelle für Dual-Channel-DDR400, sowie neue Techologien wie die "Performance Acceleration Technology" (PAT), die erhöhte Geschwindigkeit bringen sollen.

Preise

Preislich startet der neue Pentium 4 mit 3 GHz und 800 MHz Systembus in Stückzahlen bei 417 Euro, der Chipsatz 875P bei 53 US Dollar (red)

Link

Intel

Share if you care.