Mehr Briten sollen Netizens werden

14. April 2003, 10:51
posten

e-Enovy startet neue Kampagne "Getting the UK Online"

Der Britische "e-Gesandte" Andrew Pinder startet eine neue Kampagne, um die Internet-Nutzung im Vereinigten Königreich zu erhöhen. Kernzielgruppe sind jene 38 Prozent der Bevölkerung, die noch nie online waren. "Das Internet spielt eine wichtige Rolle in Jedermanns Leben. Da mehr und mehr Dienstleistungen von Behörden online zu haben sind, wollen wir sicherstellen, dass die Bevölkerung auch Nutzen daraus ziehen kann. Dafür gehen wir als aller Erstes das Problem des (mangelnden) Zugangs an", so Pinder.

Locken

Die großteils aus sozial benachteiligten Schichten kommenden "Offline-Briten" sollen mit einem besonderen Angebot ins Netz gelockt werden. Sie können eines von mehr als 6.000 Online-Zentren in England aufsuchen und gratis nutzen. Dort können sie kostenlos grundlegende Fähigkeiten für den Umgang mit Computern und dem Internet erlernen und sich beispielsweise auch einen E-Mail-Account einrichten. Auf diese Weise sollen sie erleben, welche Vorteile das Internet ihnen und ihrer Familie bringen kann. In Schottland, Wales und Nordirland gibt es Zugangspunkte in öffentlichen Bibliotheken im Rahmen des People's Network. Schotten werden zusätzlich über 1.000 Terminals in Friseurläden, Pubs und Geschäften nutzen können.

Service

Damit die Menschen auch zu den Angeboten finden, gibt es nicht nur eine kostenlose Hotline, sondern auch eine koordinierte Kampagne. Dabei werden Mitarbeiter des e-Gesandten direkt in die britischen Gemeinden geschickt, um dort für Unterstützung bei der Information der Bevölkerung zu werben. Auch vorgefertigte Artikel, Presseaussendungen und Anzeigen sind für lokale Behörden und Medien verfügbar. (pte)

Share if you care.