Microsoft spuckt Apple in die Suppe

14. April 2003, 14:59
posten

Wettstreit um Universal Music entbrannt

Nicht nur mit der Apple Computer Inc (der Webstandard berichtete), sondern auch mit der Microsoft Corp hat die Vivendi Universal SA, Paris, nach Informationen des "Wall Street Journal" Gespräche über ihre Musiksparte Universal Music geführt. Die Zeitung berichtet in ihrer Montagausgabe, der Leiter eines Plattenlabels sei auf der Suche nach einem freundlichen Investor auch an den in Redmond ansässigen Softwarekonzern herangetreten.

Modelle

Dabei sei es unter anderem um das Modell der Beteiligung an einem Management-Buy-out gegangen. Ende vergangener Woche hatte es in der US-Presse geheißen, der in Cupertino ansässige Apple-Konzern sei an der Musiksparte interessiert.

Fraglich

Nach Angaben des "Wall Street Journal", das sich auf informierte Kreise beruft, ist unklar ob Apple tatsächlich Interesse an einer Komplettübernahme der Sparte hat. Das Angebot an CEO Steve Jobs sei aus Verhandlungen von Apple mit Universal Music über den Zugang des Computerherstellers zu Musikstücken hervorgegangen. Apple werde in jedem Fall binnen weniger Wochen einen eigenen Internetservice für Musik starten (siehe auch Apple vor Launch von Online-Musikservice). (APA)

Share if you care.