Hundert Vermisste nach Kentern von Fähre in Bangladesch

12. April 2003, 22:13
posten

Schiff geriet in Sturm

Dhaka - Nach dem Kentern einer Fähre in Bangladesch werden rund einhundert Menschen vermisst. Mindestens zwei Menschen ertranken, wie das staatliche Fernsehen am Samstag berichtete. Sicherheitskräfte und Helfer hätten die beiden Leichen am späten Abend entdeckt. Das Schiff mit 200 Passagieren an Bord war den Angaben im Norden des Landes in einen Sturm geraten und gekentert. Etwa die Hälfte der Passagiere konnte sich schwimmend an Land retten. Die Suche nach den Vermissten im Bezirk Kishoreganj dauerten an.

Erst vergangene Woche waren 62 Menschen, darunter 39 Kinder, ums Leben gekommen, als eine Fähre im Bezirk Chhatak unterging. In Bangladesch mit seinen rund 230 Flüssen kommt es häufig zu schweren Schiffsunglücken. Die etwa 3000 Fähren sind häufig völlig überladen. (APA)

Share if you care.