Frankreich will Araber am Wiederaufbau beteiligen

11. April 2003, 19:29
1 Posting

Spanien und Frankreich wollen auch Lösung des Nahost-Konflikts forcieren

Madrid - Frankreich hat sich dafür ausgesprochen, auch die arabischen Länder am Wiederaufbau des Iraks zu beteiligen. "Wir brauchen die Energie und die Unterstützung aller Länder der Region, der arabischen Welt und der internationalen Gemeinschaft", sagte der französische Außenminister Dominique de Villepin heute, Freitag, in Madrid. Nur über die Vereinten Nationen sei daher die notwendige internationale Legitimität zu erreichen, erklärte er nach einem Treffen mit seiner spanischen Amtskollegin Ana Palacio. Auch Europa habe eine wichtige Rolle zu spielen.

Palacio und Villepin waren sich einig, dass zunächst die dringendsten humanitären Probleme gelöst und für Sicherheit gesorgt werden müsse. Ziel müsse es sein, dass die Iraker in einem sicheren, geeinten und souveränen Land leben könnten. Der gesamten Region müsse Hoffnung gegeben werden. Daher sei auch eine Lösung für den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern nötig. Zudem habe sich gezeigt, dass die EU eine stärkere Außen- und Sicherheitspolitik brauche.

Trotz der Differenzen zwischen Spanien und Frankreich in der Irak-Krise sei die Beziehung beider Länder gut, betonte Palacio. "Irgendwann müssen wir aber analysieren, warum es unterschiedliche Positionen gab." Madrid hatte im Gegensatz zu Paris die Militärintervention im Irak unterstützt. Nach dem Treffen reiste Villepin nach Kairo weiter. Am Samstag will er Syrien und Libanon besuchen und abschließend nach Saudiarabien fliegen. (APA/dpa)

Share if you care.