"Ein Zigaretterl zum Kaffee kann man den Wienern nicht verbieten"

8. April 2010, 16:56

Hans Rauscher trinkt eine Melange mit den Kaffeehausgranden Leopold (99) und Günter (69) Hawelka

Leopold Hawelka feiert am Sonntag seinen 99. Geburtstag. Die Kaffeehauslegende sitzt immer noch täglich (außer Dienstag, da ist Ruhetag) in der Wiener Dorotheergasse im Lokal, das er 1939 mit seiner Frau Josefine erstanden hat, und begrüßt und verabschiedet dort die Gäste. "Die zweite Geige" spielt im Lokal der Sohn von Leopold, Günter Hawelka. Er wird heuer 70 Jahre alt. Mit beiden hat Hans Rauscher bei einer Melange über das Traditionscafé, Beständigkeit und das Rauchen gesprochen. (rasch, derStandard.at, 8.4.2010)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 286
1 2 3 4 5 6 7
seit wann fällt eine Sucht unter den Begriff "Kultur"?

Auch das Hawelka wird mitziehen müssen.

LOL tun sie nicht so...

schon mal was von Alkohol gehört? Oje jetzt fangen sie aber an zu schwitzen wenn man ihnen das Weinerl oder das Biertschi verbieten will - aber: keine Sorge, diese SUCHT ist gute alte Kultur in Österreich und wird niemals verboten...wo kommen wir ohne Weinanbautraditions Kultur, Bierbrautradition etc etc denn hin

Meinen Giftmüll

in Nachbars Garten abzuladen, sollte mir auch niemand verbieten dürfen.

es

muss nuer genuegend giftmuell sein, dann passt schon...i steh am zaun und rauche :-)

tragen sie bitte ihre kaempfe ...

.. in einem anderen artikel aus.
hier geht es um die fam. hawelka, die als symbol der wiener kaffeehauskultur gilt.
(vorm. auch pächter vom "alt wien", bevor das eigentliche hawelka eroffnet wurde).

die diskussionen über den nichtraucherschutz gehören hier nicht hin.

wie der alte hr.hawelka immer zu sagen pflegt:
"ah, da finden mir schon ein platzerl noch fuer sie, gnäd herr, kaner soll stehn ..."

Rauchen, und ja nicht stehen

Mag ja von guter Absicht sein, aber der Kerl gehört zu denen, die das Krankenkassensystem marodieren und mir somit auf dem Geldbörserl sitzen.

seit seine Frau weg ist, scheint er viel jünger.
wie gibts das?

Sie sind nicht verheiratet, stimmt's? :D

Die Argumente Suchtkranker ...


... sind keine ...

Nur noch Starbucks!

....und ev. Griensteidl! DAS ist die neue Kaffeehauskultur!

Das wäre wirklich traurig.
Ich hoffe, sie haben das nicht ernst gemeint.

Funktioniert auch in anderen Ländern!!!

Warum sollte man ein Recht auf guten Cafe haben?

Ein überteuertes heißes Grind-Wasser reicht auch...

der witz mit

raucher und nichtraucher bereichen in einem lokal ist wirklich erstaunlich.
so als würde man in der einen hälfte des pools das urinieren erlauben und in der anderen nicht...

zu hause

eh net

Ein Fäusterl ins Gesicht

hat noch keinem Wiener schlecht bekommen!

Ich bin seit 17 Jahren Nichtraucher.


ich bin aber keineswegs fanatischer Raucherhasser. Raucher tun mir sowieso leid.

Nur eines Wundert mich. Nämlich warum wir Nichtraucher den armen Rauchern nicht intensiver mitteilen wie unsäglich grausig Tabakrauch (speziell kalter) stinkt. Es ist zum aus der Haut fahren: die Luft, die Tapeten, die Kleidung, der Mund (!), alles einfach ekelig.
Und gegen diese Gerüche kann man sich nicht wehren, es sei den man verbietet die Geruchsquelle.

Als kleine Anregung: stellen sie sich vor dem inneren Auge eine wirklich supertolle Frau vor, elegant, sexy, einfach himmlisch. Und dann den dazugehörigen Raucher-Mundgeruch!

die Raucher regen sich ja mächtig auf in ihren Postings.
Wie in einem Artikel bemerkt wurde, ist der IQ von Rauchern niedriger als bei Nichtrauchern.
Das problem mit ihnen ist , daß die Kosten der raucherspez Krankheiten signifikant sind und Passivraucher, also unschuldige, auch zu Schaden kommen. Das kann nur mit öffentlichem Rauchverbot gelöst werden. Irland, Italien, Kroatien, Slowenien, Türkei, viele asiat. Staaten haben uns vorexerziert wie es geht. Irgendwann werden es wohl auch die Ötzis kapieren, hinter ihren Bergen....

"Ein Zigaretterl zum Kaffee kann man den Wienern nicht verbieten"

Doch.
In einem Lokal schon. Zuhause kann eh jeder rauchen. Bin übrigens ebenfalls Raucher, im Lokal brauch ich es aber bitte nicht.
MfG

Das Gewissen sollte ernstlich hinterfragt werden...

... denn zuhause rauchen schadet ja "nur" den Kindern die es erdulden müssen, wenn ihre rauchenden väter oder mütter auf sie keine rücksicht nehmen.

Kaffee?? Da ist doch Koffein drin?

Könnte ja, wie Alkohol schon im Gespräch ist, auch einmal als illegale Droge gelten, dann ist ein Zigaretterl zu Kaffee beim Heurigen ganz einfach: drei strafbare Tatbestände.

noch einer der "passiv" nicht kapiert

aus keine diskussionen mehr

alleine dass man drüber reden muss weil sich ein paar hansln wichtig machen ist entwürdigend.
Ja es ist entwürdigend wir sind einfach keine freien bürger mehr, wir sind nur noch besitz der funktionieren muss.

in anderen Bereichen würde ich ihnen ja Recht geben. Aber andere zuzuqualmen und sich dann selbst für freiheitslos zu halten ist schon Realitätsverzerrung höchsten Maßes.

99 Jahre

ist er nun alt, mein liebster aller Cafetiers.

Allerdings, wenn ich den Thread hier so durchlese, komme ich zur Vermutung: Hätte er immer ein gesundes, weil rauchfreies Café geführt, wäre er jetzt sogar schon 109 Jahre alt. Mindestens.

stimmt...

...wenn er zusätzlich mit über Lichgeschwindigkeit gereist wäre...

Posting 1 bis 25 von 286
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.