Wien


1. Bezirk

2. Bezirk

  • Schuppich (Rotensterngasse)
    Triestiner Kuttelragout
    von Lenny Leonard, Jänner 2010
    Artikel zum Posting

5. Bezirk

  • On
    Beuschel, obersfrei, "und Schweinsohrensalat, dass er jedem schmeckt"
    von Kernseife, Juni 2009
    Artikel zum Posting

12. Bezirk

16. Bezirk

  • Top Grill
    Yppenplatz/Payergasse
    Gegrillten Schweinedarm
    von mucosaprolaps, März 2010
    Artikel zum Posting
  • Zum Goldenen Pelikan - Sittls Weinhaus
    Lerchenfelder Gürtel 51
    das beuschel selbst: old school, ohne obers, ohne rahm, kein gemüse drinnen, eingedickt mit "einbrenn". wenn mans mit etwas essig nachwürzt perfekt meiner meinung nach (aber ich mags gern sauer).
    von niemand. , Juni 2009
    Artikel zum Posting

17. Bezirk

  • Weinhaus Arlt
    "die beste Fritattensuppe von ganz Wien und überhaupt"
    von Inspektor Javert, August 2009
    Artikel zum Posting

23. Bezirk

  • Mittelpunkt der Welt - Gasthaus Geyer
    Erlaaerstraße 80
    von iohui, pehl, März 2010
    Artikel zum Posting
  • Zu den drei Linden
    Atzgersdorfer Straße 161
    Für Cevapcici
    von Lappe ohne Rentier, März 2010
    Artikel zum Posting
Share if you care
21 Postings
Ergänzung zum Balkanika:

Ottakringer Straße 64, 1160 Wien.
Pjeskavica vom Holzkohlengrill, ist ca. 1/2 kg Fleisch um ca. € 3,-- (ohne Beilagen). Nicht orginell, aber gut und befriedigt die ab und an eintretende Fleischeslust. Sonst gibt's auch alles mögliche, was der Balkanese auf den Grill schmeißt.

Das man hier weder das Steirereck noch Walter Bauer, Mraz und Sohn oder das Novelli emfiehlt, spricht irgendwie schon für sich...

Aber gut, was will man sich schon erwarten bei den seltsamen Rezepten in der EssBar und den eintönigen, abgepausten Imbisskritiken vom Naschmarkt.

Schmecks ist da noch die einzige Ausnahme von der Regel, dass in Österreich eher Gourmands als Gourmets anzutreffen sind. Aber die Herrschaften sind ja auch meistens im Ausland unterwegs...

Anschließend möchte ich den ganzen Gastwirten, die sich hier beweihräuchern noch ganz viel Spass beim Selbstbetrug wünschen!

Ps.: @steirereck und konsorten.. denke, dass es hier eher um unbekannte sozusage geheimtipps geht..

dass man im steirereck fantastisch isst, sollte ja land auf land ab bekannt sein^^

Kaiserwalzer - im 6. Bezirk - immer ein kulinarisches Erlebnis ...

Magazin zu den drei Hacken Riemergasse 14 1010 Wien

Ein ausgezeichneter, saftiger Kümmelbraten vom Mangalitzaschwein
mit Knödel und Krautsalat, ein erstklassiges Wienerschnitzel mit Vogerl-erdäpfelsalat -wenn auch mit 17,90 nicht gerade günstig- eine seinesgleichen suchende Weinauswahl, Betreuung und Beratung mit Charme- ein einladendes Ambiente- Eine sehr empfehlenswerte Adresse

und was hast zum schwein getrunken? bier, nehme ich an.

Gute portugiesische Küche und phantastischer Fisch:

a Barraca in der Hohenstaufengasse 7 im Ersten.
Ein winziges Lokal, die Patronne serviert während ihr Mann kocht.
Die haben ganz wunderbaren Octopussalat, Bacalao!

Moderate Preise.

Wo bekommt man

bitte Bacalao in Wien, der nicht mehr als das Doppelte von dem in Portugal kostet? Die Norweger dürften eine eigenartige Exportphilosophie haben.

Die haben geheiratet?

Ansonsten stimme ich Ihnen zu, eines meiner Lieblingslokale. Nur das "senhor vinho" hat auf der Habenseite den schöneren Garten...

Herzelichst
Ihr Lappe

Bin noch recht frisch in Wien, kann aber bereits 2 Empfehlungen aussprechen:

Restaurant Lubin, Hainburgerstr. 48 1030 Wien, mediterrane Küche mit Schwerpunkt Fisch. Sehr lecker!

Wer es italienisch mag, der kommt am Mario mMn nicht vorbei:
Mario, Lainter Str. 2, 1130 Wien
Tolle Pasta, exzellentes Fleisch!

Nicht unbekannt, aber trotzdem:

Der 18. ist ja großteils eine Wüste (wenn man über Restaurants spricht), aber das Kutschker 44 (Kutschkerplatz, moderne österreichische Küche, 1 Haube) und die Schwarze Katze (Kreuzgasse, ca. Höhe Martinstraße, typisch österr. Küche, klein, hässlich, gute Qualität der Speisen) reißen einen echt raus.

Mozart und Meisl (Gymnasiumstraße und außerdem schon 19.) ist zwar essenstechnisch ganz gut, aber etwas überzahlt (und mir persönlich unsympathisch).

Komarek in der Edelhofgasse (18. Bez., derselbe Eigentümer wie Anton Frank in der Anton-Frank-Gasse) hab ich noch nicht probiert, soll aber brauchbare mediterrane Küche haben.

Im Cottage,

Cottagegasse 6, 1180 Wien, habe ich auch schon sehr gut gegessen. Phantastischer Garten auch. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist allerdings nur Durchschnitt.

die schwarze katze ist leider seit 27.3. vergangenheit

Schade.

Fühle mich schuldig, weil ich fast nie da war, trotz Nachbarschaft.

Nicht im Ernst?

Wieso?
Info?

ich kenn einige sehr gute beisln mit feinem preis-leistungs-verhältnis in meiner näheren umgebung, aber: pardon, posten werde ich die nicht. die wirte machen auch so ihr geschäft und es liefe meinen ureigensten interessen zuwider, den strom der probeesser in deren richtung umzuleiten.

ähmm... danke?


:-P

Unnötige Bemerkung


Liebe Grüße

und?

wozu dann diesen sachverhalt überhaupt kundtun in diesem forum?

schmecks
00

schade eigentlich!
besten gruß,
fid

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.