Chrome: Mit Erweiterungen mehr aus dem Browser machen

Andreas Proschofsky
4. April 2010, 18:54
Bild 1 von 10»
screenshot: andreas proschofsky

Gerade einmal wenige Wochen ist es her, dass Google jenes Feature bei seinem eigenen Browser eingeführt hat, das in der Vergangenheit bereits entscheidend zum Erfolg des Firefox beigetragen hat. Seit Google Chrome 4 gibt es auch hier ein Erweiterungssystem, und auch wenn dessen Funktionalität noch nicht ganz an die Möglichkeiten bei der Mozilla-Konkurrenz heranreicht, so floriert die Chrome Extensions Gallery doch bestens: An die 4.000 Erweiterungen sind mittlerweile hier gelistet, einige der Highlights sollen im folgenden etwas näher vorgestellt werden. Verwiesen sei auch auf unsere ältere Ansichtssache zu diesem Thema bzw. auf die dort bereits präsentierten Add-Ons.

Im Leerlauf

Das Internet birgt einen schier unerschöpflicher Strom an aktuellen Informationen, eine Eigenschaft, die durchaus auch so ihre Schattenseiten hat. Schnell verrinnen schon mal die Stunden, in denen man dauernd irgendwie was zu tun hat und am Ende doch nichts wirklich Konkretes weiter gebracht hat. Bei der Zähmung all dieser Ablenkungen will die Erweiterung mit dem aussagekräftigen Namen "Stay Focused" helfen.

Eingeschränkt

Zu diesem Zweck lassen sich hier Webseiten definieren, die pro Tag nur eine gewisse Maximalzeit benutzt werden dürfen. Nach Überschreiten dieser Periode ist der Zugriff auf Youtube, Twitter, Facebook und Co. vorerst nicht mehr möglich. Dabei zeigt sich die Erweiterung recht flexibel, es lassen sich beispielsweise ganze Domains sperren, einzelne Unterseiten aber auf Wunsch auch wieder ausnehmen. Die maximale Nutzungszeit ist natürlich ebenso frei wählbar wie Wochentage oder Tageszeit an denen die Sperre zum Tragen kommt - immerhin will man sich in der Freizeit nicht unbedingt mit Youtube-Begrenzungen herumschlagen.

Trickreich

Wohl wissend, dass der innere Schweinehund ein gefährlicher Gegner jeglicher Selbstbeschränkung ist, ist es zudem möglich den Zugriff auf die Einstellungen von "Stay Focused" zu begrenzen. Wer dann etwa die Zeiten ausdehnen will, muss zuvor eine Aufgabe erledigen - nicht wirklich schwer, aber nervig genug, um die NutzerInnen von der flotten Anpassung abzuhalten.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 92
1 2 3

Chrome wird das gleiche Schicksal erleiden wie der Firefox: Drittanbieter wie Microsoft, Adobe & Co werden den Browser ungefragt mit Erweiterungen zumüllen und auch bei vorhandener Unbrauchbarkeit nicht damit aufhören :(

Schade eigentlich, den das tatsächliche Geschwindigkeitspotential kann der Firefox unter Windows gar nicht mehr abrufen, ohne dass man hier händisch vorgeht und Plug Ins deaktiviert...

wenn noch ein noscript port für chrome kommt, wird das ganze mit version4 richtig interessant (die einzigartige installationsnummer fällt dann weg)

der noscript entwickler ist ja geneigt, sein addon auch für chrome bereit zu stellen, aber laut dessen hp bietet chrome noch nicht die nötigen funktionen an (zb. dass ein addon javascript deaktivieren kann und so dinge)

Extensions sind ja super....ABER

...wer hat den da bei google an die verwaltung der extionsens gedacht???
installieren geht über die homepage und deinstallieren geht dann gar nicht mehr ohne größeren aufwand [den richtigen ordner im profil-ordner finden und dann löschen...] - das kanns wohl nicht sein!
- oder irre ich mich und es weiß jemand, wie es einfacher geht...?

Sehr schwierig übers Erweiterungs Menü

Auf den Schraubenschlüssel klicken - Extensions - fertig.

bei mac

gibts keinen schraubenschlüssel... :(

http://www.zdnet.de/i/news/20... mac-v6.png
Rechts neben der Adressleiste?
Der Screenshot ist vom Mac.

Aber wenn es das auf Mac nicht gibt ist das eigentlich nur wahnsinnig innovativ!

ich geb meine Daten ungern jedem Drittanbieter von Addons

weder meine Mailadresse noch meine besuchten Seiten,

selbst dann wenn man mich nicht eindeutig identifizieren kann ist es mir unangenehm wenn Google oder ein Add-in Anbieter meine Daten bekommt

Ich glaube Sie verwechseln da Chrome mit Facebook.

welche daten musst du beim installieren der addons angeben?

zb Bild 7 Rapportive

oder einfach das Senden jeder Seite die ich besuche an Google ?

das sind für mch persönliche Daten

Chromium sendet nicht mehr oder weniger als IE/FF etc.

als ie - mag sein

als ff - sicher nicht

bei Firefox kann ich zumindest einstellen ob und welche Daten er an Google sendet

Jede Seite schickt Firefox auf jeden Fall nicht an Google

Bei Chromium auch.

Ist ja nett, aber einen Showstopper hab ich ...

Der Chromium unter Linux zumindest erlaubt es nicht, ein Programm für das Öffnen eines bestimmten Dateityps festzulegen - wie etwa vlc für die *.m3u-Files, die mein vdradmin als Streaming-Links herzeigt.
Damit ist das Fernsehen aus dem Browser schon nicht mehr so lustig ...
Gibt es irgendwo schon sowas wie die "Anwendungen"-Settings unter Firefox?


Das war nach Besuch von Shoutcast auch mein Ergebnis. Die Beschäftigung mit solch trivialen Funktionen ist mir zu blöd, weshalb ich nach mehreren erfolglosen Versuchen und Recherchen die Deinstallation vornahm... :)

Chromium != Chrome

Chromium ist die Opensource-Variante, Chrome ist die proprietäre von Google.

Man kann im Linux auch Chrome installieren.

ich glaube noch immer...

...so wie man beim schlecker in ruhigen stunden das klo putzen müssen, so muss man beim standard über browsererweiterungen schreiben.

Bild 9 - sehenswert!

"Danke für Ihre kritischen Anmerkungen"
weiter mit
"Du dummes kleines A****l***"
weiter mit
"Weißt was Leute wie du mich..."
und zurück zum freundlichen
"Wir sind immer bemüht die Quali..."

*g*

IRON IRON IRON

Iron ist Chrome abgeleitet vom Chromium und ohne Google - Spionage. Open Source, eben gegen die banken, hedge funds und andere parasiten. deshalb binich auf iron (abgesehen vom deutschen hirnschamlz, das hinter dem iron steckt).

doppel falsch

1. Stammt "iron" nicht von chromium , sondern von goolge chrome ab. (ein gewaltiger Unterschied)


2. wie im link von "edward the great" schon erwähnt geht des dem macher von Iron einzig allein um die profilierung seiner eigenen Person, sowie die Maximierung seiner eigenen Geldbörse.

Ist zwar schonmal gepostet worden, aber Sie scheinen es noch nicht gelesen zu haben:

http://neugierig.org/software/... /iron.html

Unbedingt lesen!

Ich weiß ja nicht...
Da taucht jemand im IRC auf, nennt sich "Iron", stellt ein paar Fragen und alle glauben, das könne nur echt sein?

Aber gut, steht ja im Interwebz...

Posting 1 bis 25 von 92
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.