Tumultuöses und Delikates

31. März 2010, 19:24
8 Postings

Sängerin Rigmor Gustafsson und das Radio.String.Quartet.Vienna präsentierten das Album "Calling You" in Wien

Wien - Klischeesätze sind mitunter eben doch mehr als Klischees. Etwa: Wer daheim etwas gelten will, der müsse zunächst in der Fremde auffallen. Die Geschichte des Radio.String.Quartet.Vienna bestätigt ihn jedenfalls eindrucksvoll: Vom ehrgeizigen Unternehmen des mit Bernie Mallinger und Johannes Dickbauer (Violinen), Cynthia Liao (Viola) und Asja Valcic (Cello) besetzten Vierers wollte hierzulande lange Zeit kaum jemand etwas wissen. Es ging darum, den energiegeladenen Rockjazz des "Mahavishnu Orchestra" in den Kontext des Streichquartetts zu übersetzen.

Dann aber brachte Managerin Birgit Gabler das bereits in Auflösung befindliche Quartett beim Jazzfest Berlin (2006) unter - und der Auftritt geriet zum Wendepunkt: enthusiastische Reaktionen. Ein Vertrag mit dem Label ACT Music. Europaweite Tourneen. Auch weitere Alben mit Akkordeonist Klaus Paier (Radiotree, u. a. mit Quartettfassung von Kompositionen Joe Zawinuls) und Sängerin Rigmor Gustafsson stehen zu Buche. Letzteres, "Calling You", wollte auch in der Heimat präsentiert werden, im gut gefüllten Porgy & Bess.

Gustafsson, die 44-jährige schwedische Chanteuse, erreicht in ihrer Heimat mit betont publikumsfreundlichen CDs immer wieder Goldstatus. Im klanglichen Environment von vier Streichern fühlt sie sich wohl: Live lebten ihre Interpretationen von einer intonationssicheren Stimme, ausgestattet mit leicht souligem Timbre und relaxtem Timing.

Und von einem wandlungsfähigen Radio.String.Quartet.Vienna: Die Tremolo- und Pizzicato-verwobene Fassung von Burt Bacharachs "Close To You" stach glatt jene Version aus, die Gustafsson 2004 im Rahmen der gleichnamigen Dionne-Warwick-Hommage, immerhin mit dem Jacky-Terasson-Trio als Begleiter, eingespielt hatte. Dann wieder mutierten Violinen, Viola und Cello zu einer stampfenden Rhythmusmaschine und fächerten sich in der von Joni Mitchell getexteten Charles-Mingus-Komposition "The Dry Cleaner Form des Moines" zu kontrastreicher Kontrapunktik auf, um selbige in einem tumultuösen Finale aus dem Ruder laufen zu lassen.

Spätestens seit Dienstag ist klar: Das Radio.String.Quartet.Vienna ist nun auch in Wien angekommen. (Andreas Felber / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 1.4.2010)

 

  • Rigmor Gustafsson
    foto: andreas lundberg / act

    Rigmor Gustafsson

Share if you care.