"Zahl der Insolvenzen ist nicht gestiegen"

31. März 2010, 11:13
1 Posting

Für die Gewerbeparktreibenden sind die Folgen der Finanzkrise kaum spürbar, meint Helmut Miernicki, Geschäftsführer der Ecoplus

Für die Gewerbeparktreibenden sind die Folgen der Finanzkrise kaum spürbar, meint Helmut Miernicki, Geschäftsführer der Ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, im Gespräch mit Wojciech Czaja.

***

STANDARD: Inwiefern hat die Ecoplus als Gewerbeflächen-Vermieterin die Krise zu spüren bekommen?

Miernicki: Bei 620 Betrieben, die wir an unseren 16 Standorten insgesamt verwalten, kommen Insolvenzen natürlich immer wieder vor. Aber wir waren überrascht, dass die Zahl der Fälle in den letzten zwei Jahren trotz wirtschaftlicher Herausforderung nicht gestiegen ist. Das heißt, dass es unseren Betrieben gutgeht. Aber natürlich gehört da auch eine große Portion Glück dazu.

STANDARD: Also keinerlei Krisensymptome?

Miernicki: Nein, das wäre gelogen. Besonders deutlich wird die Finanzkrise in der Nachfrage nach Eigentum. Da ist das Interesse zurückgegangen. Die meisten Unternehmer interessieren sich derzeit für Mietobjekte, bei denen Investition und Risiko naturgemäß besser zu kalkulieren sind.

STANDARD: Hat sich die Leerstandsrate in den letzten Monaten verändert?

Miernicki: Wir haben eine relativ konstante Auslastung von 95 Prozent - und zwar sowohl in den Technopolen als auch in den Wirtschaftsparks. Die Zahl stagniert. Auch da können wir von Glück sprechen.

STANDARD: Gibt es von Ihrer Seite irgendwelche Unterstützungsmaßnahmen für Start-ups und Kleinunternehmer, die aufgrund der Krise ins Schleudern kommen?

Miernicki: Wenn ein Unternehmen signalisiert, dass es Schwierigkeiten gibt, dann gibt es die Möglichkeit zum Gespräch. Wobei ich allerdings betonen muss, dass uns im Endeffekt die Hände gebunden sind.

STANDARD: Das heißt?

Miernicki: Wir fungieren als Privatunternehmen ohne irgendwelche Fördermittel des Landes und leben von unseren Mieteinnahmen und Grundstücksverkäufen. Wir können also nicht mehr tun, als den Kontakt zu den Landesstellen herzustellen. Dort wird dann im Einzelfall entschieden, ob eine Miete gestundet wird oder ob der Mieter sogar einen Zinszuschuss erhält. Solche Anfragen gibt es immer wieder. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 27./28.3.2010)

Zur Person

Helmut Miernicki (47) ist seit Juli 2003 in der Geschäftsführung der Ecoplus. Seit Jänner 2008 ist er alleiniger Geschäftsführer.

  • Helmut Miernicki
    foto: ecoplus

    Helmut Miernicki

Share if you care.