Neues iPhone HD mit Frontkamera am 22. Juni

30. März 2010, 15:55
279 Postings

Gewöhnlich gut informierter Blogger bestätigt Multitasking für Apps von Drittanbietern und Display mit 960 x 640 Pixel

Wenn die Temperaturen endlich wieder nach oben klettern heißt das nicht nur, dass Eissalons und Bäder bald wieder Hochsaison haben, sondern auch, dass sich ein gewisser Konzern aus Cupertino auf die WWDC im Juni vorbereitet. Apples Wordwide Developer Conference ist traditionell (seit 2007) der Präsentationsrahmen für das neue iPhone-Modell. Auch in diesem Jahr fiebern Fans, Medien, Analysten und Anleger diesem Termin entgegen. Erste Spekulationen um das iPhone 4G sind bereits vor Monaten aufgetaucht, nun stimmt auch das Wall Street Journal in den Gerüchtekanon mit ein.

Exklusiv-Deal soll fallen

Nach Informationen des Blattes könnte wie bereits berichtet in den USA der Exklusivvertrag mit AT&T fallen und auch Verizon das iPhone anbieten. Zu mehr Details wollten sich die WSJ-Autoren aber offenbar nicht hinreißen lassen, was Daring Fireball-Blogger John Gruber kritisiert. Grubers Postings ist allerdings deshalb bemerkenswert, da er in wenigen Sätzen die Key-Features des kommenden iPhones zusammenfasst. Aus Erfahrung gehört Gruber zu jenen Bloggern, die im Vorhinein meist recht genau über neue Apple-Produkte informiert sind.

Frontkamera und Multitasking

Der Blogger "bestätigt" teilweise schon bisherige Spekulationen. So soll das iPhone mit einer zweiten Kamera auf der Vorderseite ausgestattet sein und iPhone OS 4 soll endlich Multitasking von Third-Party-Apps zulassen. Beide Features werden seit langem gefordert. Einige Apps ermöglichen zwar Videotelefonie, doch aufgrund der fehlenden Frontkamera war diese Funktion bislang recht einseitig. Multitasking hat Apple bislang nur für Apps zugelassen, die mit dem iPhone ausgeliefert werden. Anwendungen von Drittanbietern aus dem App Store sind derzeit noch davon ausgeschlossen.

Display mit höherer Auflösung

Daneben hat Gruber auch zwei Details angerissen, die neu im iPhone-Gerüchtereigen sind. Das Display des nächsten Apple-Handys soll im Vergleich zum aktuellen Screen des 3GS mit 480 x 320 Pixel eine deutlich höhere Auflösung von 960 x 640 Pixel aufweisen. Außerdem soll das iPhone 4G einen neuen, iPad-ähnlichen A4-Chip erhalten. Wie stark die neue CPU sein soll, ist noch nicht bekannt. Sofern Gruber recht behält scheint sich Apple mit der leistungsstärkeren Hardware gegen die zunehmende Konkurrenz der "Superphones" mit Android zu wehren wie etwa dem Nexus One und dem Desire von HTC oder Motorolas Droid.

Präsentation am 22. Juni

Bislang wurde das kommende iPhone der vierten Generation als 4G abgekürzt, Engadget will nun erfahren haben, dass es HD heißen und am 22. Juni vorgestellt werden soll. Der genaue Termin der WWDC ist noch unbekannt. In den letzten Jahren fand die Konferenz in der ersten Monatshälfte statt. Apple könnte die Entwicklerkonferenz auf Ende Juni verschoben haben. (Birgit Riegler/ derStandard.at 30. März 2010)

  • Artikelbild
Share if you care.