Xbox 360 erhält Support für USB-Sticks

29. März 2010, 15:57
19 Postings

Firmware-Update kommt am 6. April - Nutzung auf 16 GB beschränkt

Major Nelson alias Microsofts Xbox Live-Chef Larry Hryb hat in seinem Blog ein Firmware-Update für die Xbox 360 angekündigt, mit dem die Konsole auch USB-Sticks und -Festplatten auslesen kann. Das Update ist für 6. April angekündigt. Hryb hat dazu auch einige Screenshots veröffentlicht.

Maximal 16 GB

Damit können Spieler auf USB-Speichermedien Profile, Spielstände, Demos und andere Inhalte abspeichern. Nutzer müssen die USB-Sticks über das Xbox-Menü zuvor konfigurieren. Nach einem einmaligen Check der Funktionstüchtigkeit können Nutzer definieren wieviel Speicherplatz für die Konsole genutzt werden soll - maximal sind jedoch 16 GB möglich. Der restliche Speicher, sofern vorhanden, kann weiterhin zum Speichern von Dateien von PC oder Mac genutzt werden. Auch auf USB-Festplatten können nur 16 GB für die Xbox 360 verfügbar gemacht werden. Maximal zwei USB-Sticks können gleichzeitig angeschlossen werden - die Konsole bietet insgesamt drei USB 2.0-Anschlüsse.

Vorkonfigurierte Xbox-USB-Sticks

Mit dem Firmware-Update soll zudem die Speicher-Verwaltung verbessert werden. Microsoft will zusammen mit SanDisk auch einen eigenen, vorkonfigurieren Xbox 360-Speicherstick im Mai auf den Markt bringen. Wieviel dieser kosten soll, ist noch nicht bekannt. (red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    USB-Stick-Support für Xbox 360

Share if you care.