Oracle beschränkt Nutzung von Solaris, Open Solaris verschollen

29. März 2010, 14:24
4 Postings

Heimliche Lizenzänderung für das von Sun übernommene Unix - Releasezeitraum für Open Solaris 2010.3 verstrichen

Als vor einigen Wochen besorgte Blog-Postings über die weitere Zukunft von Solaris / Open Solaris sinnierten, zeigte sich Oracle darum bemüht die Bedenken zu zerstreuen. Open Solaris werde offen verfügbar bleiben, das Unternehmen sich auch weiterhin aktiv an der freien Entwicklung beteiligen, so das Verprechen. Freilich blieben auch danach noch einige Zweifel, immerhin hatte sich der Neo-SUN-Eigentümer bisher noch nicht wirklich aktiv in der Community etabliert.

Zweifelhaft

Zweifel, die durch aktuelle Entwicklungen wohl kaum besänftigt werden. Da wäre einmal der Umstand, dass Oracle im Stillen eine kleine - aber entscheidende Lizenzänderung an Solaris vorgenommen hat. So war es bislang möglich, Solaris 10 ohne Support unbegrenzt zu nutzen, die Neuformulierung schränkt diese Testphase nun explizit auf einen Zeitraum von 90 Tagen ein. Zusätzlich müssen sich die NutzerInnen jetzt auch für diese Testphase vorab registrieren.

Funkstille

Gleichzeitig herrscht aber auch rund um das freie Open Solaris weitgehende Funkstille: Eigentlich hätte die neue Version des Open-Source-Unix noch bis Ende März erscheinen sollen, davon ist bislang allerdings nichts zu bemerken, auch einen aktualisierten Terminplan gibt es bislang nicht. Auf der Mailing-Liste wird nun darüber spekuliert, dass Open Solaris 2010.3 nun Mitte April erscheinen soll, um noch letzte Bug-Fixes zu integrieren, ein Statement von Seiten Oracles gibt es bislang allerdings nicht. (apo, derStandard.at, 29.03.10)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.