Juchuu, auf zur ersten Ausfahrt

29. März 2010, 17:41
69 Postings

Jetzt fahren alle aus. Viele zum ersten Mal nach einer langen Pause. Und das sieht man deutlich – manche spüren es sogar

Sulzi hatte vorletztes Wochenende schon eine Freud mit den ersten Frühlingstagen. Er selbst hat den ganzen Winter durchtrainiert – jetzt trifft er auf der Motocross-Bahn auch wieder auf die Fahrer, die den ganzen Winter über das schlechte Wetter gelästert haben. Moment, eigentlich hat nicht der Sulzi getroffen – er wurde getroffen. Oder wie er es nennt: "Der hat mich einfach vom Moped geführt." Sulzi fährt gerade seine letzte Runde auf der Cross-Strecke – doch das weiß er noch nicht –, als auf einmal von rechts ein weiterer Fahrer, ohne zu schauen, in die Bahn einfährt. Sein Vorwärtsdrang wird aber dort gestoppt, wo Sulzis Yamaha anfängt. "War ein feiner Flug, das muss ich schon sagen, nur die Landung war hart, weil unerwartet. Den Lenker haben wir zu viert noch direkt an der Strecke gleichgebogen. Das Heck wird noch ein paar Tage schief auf der WR hängen."

Auf die freundliche Nachfrage des Sulzi, warum denn der gute Herr unbedingt sein Vorderradl in seine Gabel montieren wollte, antwortete dieser, er hätte den Sulzi auf seiner weißen Yamaha einfach nicht gesehen. Eh klar – Sulzi ist ja am Bock stehend nur etwas mehr als zwei Meter groß.

Der Mann der mit der Honda tanzt
Auch behände wie Vale Rossi war unlängst der im Alter ziemlich vorgerückte Herr mit seiner auch schon erfahrenen 500er Honda CB mit den Cruiser-Ledertaschen unterwegs. Warum er das Motorrad zum Ausflug aber überhaupt mitnahm, ist vielen unverständlich gewesen, weil er jedesmal beim Stehenbleiben und Losfahren einen halben Spaziergang einlegte, bis er stand oder endgültig fuhr. Dafür wunderte sich niemand, dass er die Kreuzung so eckig durchfuhr: Jedesmal, wenn er in Schleichfahrt den Fuß runterstellte, drehte sich sein Oberkörper leicht mit – und damit gab es ja nur bei jedem Schritt mit dem linken Fuß einen Lenkimpuls in die richtige Richtung.

Weitaus lässiger war der geschätzte 30-jährige Kawartist, der mit – seiner? – neuen Z750 lässig an der Autokolonne vor der Ampel vorbeifahren wollte. Der freie Fahrrad-Streifen war ihm dazu aber zu eng. Deshalb wählte er einfach den Gehsteig zum Vorfahren. Bei einer Hauszufahrt fuhr er auf und bei der Rampe des Zebrastreifens wieder ab. Zum Glück waren die Kirchgänger mit ihren Palmwedeln sehr verständnisvoll und rieben sich den Rücken am Putz der Hausmauer, statt den Z-Helden mit den Buschen vom Moped zu fegen.

Als die Ampel auf Grün sprang, legte er deutlich hörbar den ersten Gang ein und fuhr mit der entspannten Haltung einer Wäschespinne los. Langsam, aber doch drehte er den ersten Gang aus, bis er sich bei der nächsten Ampel mit voller Hose wieder einbremste.

Und dann war da noch die LC4-SM
Bremsen bringt uns gleich zum Fahrer der alten LC4 mit Supermoto-Bereifung, dafür ohne richtigen Auspuff. Doch obwohl der so laut war, hörte das Paar, das über den Zebrastreifen ging, zum Glück, dass der Kerl nur hinten bremste. Mit blockiertem Hinterbock hätte er die beiden vom Zebrastreifen direkt ins Krankenhaus geführt, wären die gesprungen wie zwei verliebte Ziegenböcke auf Speed. Statt sich zumindest zu entschuldigen, bewies er nur, dass in dem Auspuff wirklich nichts war, außer Lärm.

Als der Sulzi am letzten Wochenende wieder mit seiner noch verbogenen WR auf die Cross-Strecke unterwegs war, brauchte er diesmal etwas länger. In den Kurven fuhr er mit seinem PKW samt Motorrad-Anhänger auf eine Naked auf. Wenn er den Fahrer auf der Geraden überholen wollte, zeigte der ihm aber, was Leistungsgewicht bedeutet. "Vor der nächsten Kurve hat er dann wieder so stark gebremst, dass mir ein nachfahrendes Auto fast aufgefahren wäre. Auf der Zwischengeraden zog er wieder davon. Sehr spaßig!"

Das wird wieder ein Hallo, wenn sich die Medien im Frühsommer über die ersten Motorradler auslassen, die sich entsprechend der Evolutionstheorie selbst aus dem Rennen genommen haben. Aber ein paar betteln ja wirklich drum, sich niederzulegen. Würden sie dabei nicht auch noch andere gefährden, könnte man fast drüber lachen. (Guido Gluschitsch)

  • Suchbild der Woche: Finden Sie den Motorrad-Fahrer auf dem Bild oder würden Sie ihn niederführen, weil Sie ihn nicht sehen?
    foto: guido gluschitsch

    Suchbild der Woche: Finden Sie den Motorrad-Fahrer auf dem Bild oder würden Sie ihn niederführen, weil Sie ihn nicht sehen?

Share if you care.