Facebook will Nutzerdaten ohne Zustimmung weitergeben

28. März 2010, 17:05
172 Postings

Betreiber planen Daten künftig automatisch an "überprüfte" Dritte weiterzuleiten

Die Betreiber des sozialen Netzwerks Facebook wollen künftig Nutzerdaten automatisch an "überprüfte" Webseiten und Anwendungen von Drittherstellern weiterleiten. Dies geht aus einem überarbeiteten Entwurf der Datenschutzregeln des Portals hervor.

Automatisch

In der Praxis solle das so aussehen, dass - sofern man bei Facebook angemeldet - die Datenübermittlung automatisch stattfindet, sobald man eine entsprechende Seite oder Applikation aufruft. Welche Seiten das konkret sein sollen, ist bislang noch nicht bekannt, die Betreiber betonen allerdings, dass die betreffenden Webseiten und Anwendungen ein "Zulassungsverfahren durchlaufen" und "gesonderte Vereinbarungen" zum Schutz der Privatsphäre unterzeichnen müssen.

Ohne Zustimmung

Besonders bedenklich sei aus Sicht der Datenschützer, dass Facebook anscheinend keine Einwilligung seiner Nutzer einholen möchte. User haben lediglich bis zum 3. April Zeit, die vorgeschlagenen Änderungen zu kommentieren.

(zw)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Facebook will Nutzerdaten künftig automatisch weitergeben.

Share if you care.