Klassiker ist der Sturz von der Leiter

25. März 2010, 13:15
1 Posting

Rund 2.500 Menschen werden sich heuer bei der Hausarbeit im Frühjahr spitalsreif verletzen - Jeder Zweite zieht sich seine Blessuren bei einem Sturz zu

Wien - Die ersten Sonnenstrahlen bedeuten für viele, sich einem gründlichen Frühjahrsputz in den eigenen vier Wänden zu widmen. "Laut Prognose des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) werden sich heuer in den Monaten März und April rund 2.500 Menschen in Österreich so schwer bei der Hausarbeit verletzten, dass sie im Spital behandelt werden müssen.

Pro Tag sind das etwa 40 Verletzte, die z.B. beim Fensterputzen, Aufwaschen oder Staubsaugen verunfallen", sagt Anton Dunzendorfer, Leiter des Bereichs Forschung im KfV. Die Verletzungen beim Frühjahrsputz sind durchaus schwer: In den vergangenen Jahren führte je ein Drittel der Unfälle zu Knochenbrüchen, rund ein Viertel zu offenen Wunden. In etwa jeder sechste Verletzte erlitt Sehnen- und Muskelverletzungen.

"Die Verletzungsgefahr von Haushaltstätigkeiten wird von den meisten unterschätzt. Wichtig ist, nicht überstürzt an den Frühjahrsputz heranzugehen, sondern sich ausreichend vorzubereiten und entsprechend Zeit zu nehmen", rät Dunzendorfer.

Ablenkung und Stress als Unfallursache

Für viele sind Reinigungsarbeiten lästig und sollen schnell erledigt werden. Ist man nicht ganz bei der Sache, kann es aber schnell zu einem Unfall kommen. Mehr als ein Drittel der Verletzten zogen sich aufgrund von Ablenkung Blessuren zu, ein Viertel gab als Unfallursache Stress und Hektik an. Etwa jeder zehnte Verletzte ist mit dem Putzen überfordert, wenn beispielsweise Tätigkeiten verrichtet werden, die sehr viel Zeit in Anspruch nehmen oder solche, die nur selten notwendig und daher ungewohnt sind. Hauptunfallart sind Stürze: Knapp jeder zweite Unfall bei der Hausarbeit ist auf einen Sturz zurückzuführen, beispielsweise durch Ausrutschen auf nassem Boden.

Ein Frühjahrsputz-"Klassiker" ist auch der Sturz von der Leiter beim Fensterputzen. "Jeder zehnte Verletzte stürzte aus der Höhe. Um derartige Unfälle zu vermeiden, sollten zum Fensterputzen und auch zum Reinigen hoher Möbel wie Kästen oder Küchenzeilen Trittleitern verwendet werden. Auf akrobatische Verrenkungen verzichtet man lieber und greift stattdessen zu Teleskopstangen oder stellt die Leiter um", empfiehlt Dunzendorfer. Viel zu oft werden ungeeignete Aufstiegshilfen wie rollende, wackelige Sessel oder selbst gebaute Möbeltürme beim Hausputz verwendet. Rutschfeste Schuhe sorgen hingegen für einen guten Stand auf der Leiter. (red)

  • Jeder zweite Unfall bei der Hausarbeit ist auf einen Sturz zurückzuführen.
    foto: standard/matthias cremer

    Jeder zweite Unfall bei der Hausarbeit ist auf einen Sturz zurückzuführen.

Share if you care.