Bagdad: Zwei Luxushotels angezündet und geplündert

11. April 2003, 18:58
1 Posting

US-Soldaten erschießen vermeintlichen Saddam-Fedayin

Bagdad - Plünderer haben sich am Freitag in Bagdad über die beiden renommiertesten Hotels der Stadt hergemacht. Wie AFP-Korrespondenten berichteten, standen das Rashid- und das Mansour-Hotel in Flammen, ebenso ein staatliches Geschäft gegenüber vom Mansour-Hotel. Plünderer durchbrachen die Umzäunung des Rashid-Hotels und luden Teppiche, Fernseher und Möbel in etwa 15 auf dem Parkplatz wartende Fahrzeuge. Überall in der Stadt gab es Plünderungen, die meist an den Rauchsäulen über den Gebäuden zu erkennen waren. Dutzende Plünderer wurden verletzt, als Händler ihre Läden mit Schusswaffen und Eisenstangen verteidigten.

Die US-Soldaten schritten nicht gegen das Chaos ein. In der Rashid-Straße töteten sie einen 25-jährigen Geschäftsbesitzer, der sich mit einem Kalaschnikow-Gewehr gegen Plünderer zur Wehr gesetzt hatte. Augenzeugen zufolge riefen die Plünderer einer Patrouille der US-Armee zu, es handle sich um einen Fedayin von Saddam Hussein. Die Soldaten hätten den Mann daraufhin umgehend mit Maschinengewehrschüssen niedergestreckt. (APA)

Share if you care.