Unvorteilhafte Hochzeitsfotos brachten Karriereschaden

11. April 2003, 14:52
1 Posting

Oscarpreisträger Catherine Zeta Jones und Michael Douglas haben eine Klage wegen ungenehmigter Fotos gewonnen

London - Die britische Schauspielerin Catherine Zeta Jones (33) und ihr Ehemann Michael Douglas (58) haben am Freitag in London ihre Zivilklage gegen die Zeitschrift "Hello"! gewonnen.

Das höchste Zivilgericht entschied, das Magazin habe Bilder von der Hochzeit des Glamour-Paares im November 2000 ohne dessen Erlaubnis veröffentlicht. Das Paar hatte auf umgerechnet 800.000 Euro Schadensersatz geklagt. Jones hatte Exklusivrechte für die Hochzeitsfotos vom November 2000 an das Konkurrenzblatt "Ok!" verkauft.

Das Urteil des obersten Zivilgericht dürfte nach einer ersten Einschätzung von Beobachtern in die britische Rechtsgeschichte eingehen. Es räumt den Klägern ein Recht auf die Privatsphäre ein, das es so bisher nicht gegeben hat. Jones und Douglas erklärten am Freitag, sie seien dankbar, dass anerkannt werde, "dass jede Person ein Recht auf Schutz vor übermäßiger und ungewünschter Einmischung der Medien in das Privatleben hat." Unter anderem gab das Schauspielerpaar dass die unvorteilhaften Fotos ihrer Karriere geschadet hätten, die Oscar- Verleihung wurde dabei jedoch nicht erwähnt (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.