Gottwald Kranebitter wird Kärntner Hypo-Chef

23. März 2010, 18:05
34 Postings

Der Wirtschaftsprüfer ist Favorit des Aufsichtsrats, der heute tagt

Wien - Die verstaatlichte Kärntner Hypo Group Alpe Adria wird demnächst einen neuen Vorstand haben. Heute Mittwoch tagt der Aufsichtsrat unter Johannes Ditz - und als dessen Favorit für den Chefsessel gilt Wirtschaftsprüfer Gottwald Kranebitter. Ditz wollte das am Dienstag nicht bestätigen, aus Aufsichtsratskreisen war jedoch zu hören, dass die Entscheidung so gut wie gefallen ist.

Weiters sollen Ex-Morgan-Stanley-Banker Johannes Proksch sowie zwei Ex-Bank-Austria-Manager (Wolfgang Edelmüller und Franz Zoufal, mit Letzterem soll bis zuletzt Helmut Horvat im Rennen gestanden sein) in den Vorstand einziehen.

Der 47-jährige Kranebitter ist Partner beim Wirtschaftstreuhänder KPMG und hat Sanierungserfahrungen: 2001 hatten die Libro Großaktionäre Telekom Austria, UIAG und Deutsche Beteiligungs- AG die Mehrheit an der Handelskette an den damaligen KPMG-Chef übergeben. Bei ihm liefen dann die Fäden für die versuchten Sanierungsarbeiten zusammen, Kranebitter wurde schon damals bestes Einvernehmen mit Banken nachgesagt. Auch bei der Insolvenz des Wiener Fondsanbieters Amis spielte der Tiroler eine Rolle, und zwar als Gerichtsgutachter. Kranebitter kam zum Schluss, dass Amis (Konkurs: 2005) bereits im Jahr 2000 insolvent war.

Sollte Kranebitter den Job bekommen, folgt er Franz Pinkl, der erst im vorigen Juni an Bord kam. Wie viel er für den Vertragsabbruch bekommen wird, ist Stoff für heiße Diskussionen. (gra, DER STANDARD, Printausgabe, 24.3.2010)

  • Vor dem Ritt über den Wörthersee: Gottwald Kranebitter.
    foto: kpmg

    Vor dem Ritt über den Wörthersee: Gottwald Kranebitter.

Share if you care.