Apple nimmt erste iPad-Programme an

21. März 2010, 13:37
10 Postings

Anwendungen, die für den Verkaufsstart fertig sein wollen, müssen bis zum 27. März eingereicht werden

Ein eifriges Treiben herrscht derzeit wohl beim Computerhersteller Apple, will man doch bereits in wenigen Tagen mit dem iPad das erste Tablet des Unternehmens auf den Markt bringen. Wie auch schon beim iPhone wird der Erfolg des Geräts wohl nicht zuletzt von den dafür verfügbaren Programmen abhängen, kein Wunder also dass Apple auf diesen Bereich besonderen Wert legt.

Testweise

Laut einem Bericht von Macrumours hat Apple nun damit begonnen, Programme für die Aufnahme in den iPad Store anzunehmen. Analog zum iPhone bedeutet dies natürlich nicht, dass die eingereichten Anwendungen auch tatsächlich aufgenommen werden, wie gewohnt werden sie zuerst einer Prüfung durch den Softwarehersteller unterzogen.

Trockenübungen

Im konkreten Fall hat dies neben der notorischen Kontrolle der Inhalte durch Apple aber durchaus auch einen praktikablen Grund: Nur wenige EntwicklerInnen haben bislang ein echtes iPad in Händen, das Gros der derzeit entwickelten Programme wird also ausschließlich mit dem Emulator des iPad SDK getestet.

Zeitrahmen

Wer seine Anwendung noch vor dem Verkaufsstart des iPad getestet haben will, muss diese bis spätestens zum 27. März, 17:00 pazifischer Zeit (GMT-7) einreichen. Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Eigenentwicklung mit mindestens der Beta5 des SDK 3.2 erstellt wurde, auf älteren Versionen basierende Einreichungen nimmt Apple nicht an.

Start

Der Verkauf des iPad soll am 3. April in den USA starten, in den Wochen danach folgen dann weitere Länder, für Österreich gibt es hingegen bislang keinen Termin. (red, derStandard.at, 21.03.10)

Link

iPad

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.