Firefox 3.7: Alpha 3 mit Hardwarebeschleunigung

19. März 2010, 10:08
37 Postings

Nutzt Direct2D und DirectWrite unter Windows - Analog zu neuen Funktionen im Internet Explorer 9

Vor wenigen Tagen hat Microsoft eine erste Developer Preview des Internet Explorer 9 veröffentlicht, eines der Highlights davon: Durch die Nutzung von Direct2D und DirectWrite soll die Grafikdarstellung im Browser unter Windows erheblich beschleunigt werden, hat man so doch Zugriff auf die Hardwarebeschleunigung der Grafikkarte. Dass Microsoft dieses Feature aber tatsächlich als erstes ausliefert, ist eher zweifelhaft, arbeitet man doch bei Mozilla ebenfalls schon seit einigen Monaten am Direct2D/DirectWrite-Support, Bemühungen, die nun auch hier erste Früchte tragen.

Ausprobiert

Mit der Veröffentlichung der Alpha 3 von Firefox 3.7 integriert Mozilla diese Funktion erstmals in eine Testversion der eigenen Software. In einem kurzen Test zeigt sich dabei selbst im frühen Stadium bereits ein deutlicher Speed-Zuwachs bei Grafikmanipulationen, auch das Schriftbild wirkt nun konsistenter im Vergleich zum restlichen System.

Minimal

Voraussetzung für den Direct2D und DirectWrite-Support ist Windows Vista oder Windows 7, XP bietet die nötigen Funktionen nicht an und wird entsprechend nicht unterstützt. Auch sind die neuen Funktionen noch nicht von Haus aus aktiviert, wer diese trotzdem testen will, wird in einem Blog-Eintrag über die nötigen Schritte informiert.

 

Weitere Informationen zur neuen Testversion finden sich in den zugehörigen Release Notes, so hat man etwa einige Probleme mit der unlängst eingeführten Auslagerung von Plugins in eigene Prozesse beseitigt. Firefox 3.7 Alpha 3 kann kostenlos von der Seite des Projekts heruntergeladen werden, allerdings sei darauf hingewiesen, dass es sich dabei um eine sehr frühe Preview handelt, entsprechend noch zahlreiche Bugs zu erwarten sind, auch verweigern die meisten Add-Ons noch die Zusammenarbeit. (apo, derStandard.at, 19.03.10)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.