Borg dir einen Menschen aus

17. März 2010, 16:53
8 Postings

Die Innsbrucker Stadtbücherei wird einmal im Monat zur "Lebenden Menschenbibliothek". Die Projekt-Betreiber fordern Integration auf Straßen-Niveau.

"Die aktuelle Debatte über Immigranten, Asyl, Abschiebung und Sicherheit in Österreich ist meiner Meinung nach unrecht. Wir sprechen nicht miteinander, sondern übereinander. Einer der Gründe dafür ist ein sehr niedriges Wissen vieler Österreicher über Leute aus anderen Ländern", beklag Emir Handžo, der die "Lebende Menschenbibliothek" bereits 2008 durchgeführt hat.

Integration auf Straßen-Niveau

Ab 29. März bekommen alle Innsbrucker die Gelegenheit in der Stadtbücherei einmal pro Monat Menschen kostenlos für ein Gespräch zu entlehnen. Zur Verfügung stehen VertreterInnen gesellschaftlich schlechter gestellter oder mit Vorurteilen konfrontierter Bevölkerungsgruppen, aber auch Künstler oder Menschen mit außergewöhnlichen Berufen.

"Integration in Österreich muss auf ein Straßen-Niveau gesetzt werden, dahin wohin die Leute gehen", fordern die Entwickler des Projektes. Im Fall der "Lebenden Menschenbibliothek" heißt das, dass Menschen mit vielfältigen Lebenserfahrungen, mit Migrations- oder Flüchtlingsbiografien, ihre Geschichten mit interessierten Mitmenschen teilen.

Ort der Begegnung

"Die Besucher können sich anhand eines Kataloges anstatt Büchern kostenlos Menschen ausleihen", erklärte Emir Handžo das Grundprinzip. Die Stadtbücherei, Colingasse 5a, wird an drei Montagen, 29. März, 10. Mai und 7. Juni, jeweils in der Zeit von 15 bis 18 Uhr zum Ort der Begegnung mit Menschen aus verschiedenen Kulturen. MigrantInnen, LiteratInnen, PolitikerInnen, Menschen aus Randgruppen  werden sich als GesprächspartnerInnen in der Bücherei zur Verfügung stellen. "Die Gespräche können fünf Minuten, aber auch eine Stunde dauern", so Emir Handžo, der an den Menschenbibliotheks-Tagen als "Bibliothekar" zur Verfügung steht.

  • Begegnungen in Gesprächen mit Menschen aus verschiedenen Kulturen
    foto: menschenbibliothek

    Begegnungen in Gesprächen mit Menschen aus verschiedenen Kulturen

Share if you care.