Uniqa baut Ostgeschäft aus

11. April 2003, 20:26
posten

Versicherer ist heuer auf Akquisitionstour - 2002 massiver Einbruch bei Lebensversicherungen

Wien - Der Generaldirektor der Uniqa Versicherungen AG, Konstantin Klien, peilt für heuer Zukäufe im Osten an und will die von ihm im vergangenen Jahr angekündigte Kostenreduktion im Konzern flott vorantreiben. "Wir haben eine klare Politik, in den EU-Erweiterungsländern zu expandieren, und sind derzeit mit einer Reihe von Gesellschaften in Polen, der Slowakei und in Slowenien im Gespräch", sagte Klien am Freitag bei der Präsentation der Bilanzkennzahlen. Mit dem Kostensenkungsprogramm will der Uniqa-Chef bis 2004 im Konzern insgesamt 130 Mio. Euro weggespart haben. Die Zahl der Mitarbeiter wurde im vergangenen Jahr um 200 auf 6565 reduziert.

Geringeres Ergebnis

Im Uniqa-Konzern verringerte sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von 45,3 auf 35,3 Mio. Euro, der Konzernjahresüberschuss fiel von 13 auf 3,6 Mio. Euro. Das Prämienvolumen 2002 konnte bei laufenden Prämien von 1,997 Mrd. Euro im Jahr 2001 auf 2,199 Mrd. Euro gesteigert werden.

Insgesamt hat es besonders im Bereich der Lebensversicherungen einen massiven Einbruch gegeben. So ist das Lebensversicherungsgeschäft im Jahr 2002 bei den Einmalerlägen gleich um 52,9 Prozent auf 206,2 Mio. Euro zurückgegangen. Die laufenden Prämien konnten hingegen um 12,4 Prozent auf 736 Mio. Euro gesteigert werden.

Krankenversicherung im Plus

Die Gewinnbeteiligung wird Uniqa in den einzelnen Lebensversicherungsprodukten von 5,0 bis 6,5 Prozent auf 4,25 bis 5,75 Prozent herunterfahren.

In der Krankenversicherung stiegen die Prämieneinnahmen um 3,9 Prozent auf 688,6 Mio. Euro. In der Schaden-und Unfallversicherung gab es einen Prämienzuwachs um 14,1 Prozent auf 774,3 Mio.

Zum Einstieg der Generali Versicherung bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB OÖ) bemerkte Konstantin Klien: "Ludwig Scharinger war immer ein guter Partner der Uniqa, wir wollen weiter mit ihm arbeiten. Für ihn ist es ein gutes Geschäft, auf mehreren Beinen zu stehen." (Judith Grohmann, DER STANDARD Print-Ausgabe, 12.4.2003)

Link

Uniqa

Share if you care.