Ryanair will Preise wieder senken

22. April 2003, 09:42
12 Postings

Airline-Boss O'Leary gibt der deutschen Billig-Konkurrenz geringe Chancen - Diese zeigt sich unbeeindruckt und expandiert fleißig weiter

Düsseldorf - Die irische Billigfluglinie Ryanair will ihre Ticketpreise über die nächsten fünf Jahre noch einmal deutlich senken. "Während viele Airlines die Preise erhöhen, weil sie ein Kostenproblem haben, werden wir unseren aktuellen Durchschnittspreis von 49 Euro um weitere fünf Prozent jährlich drücken", sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary dem "Handelsblatt". Deutschen Billiganbietern wie Air Berlin, Germanwings, Hapag-Lloyd-Express oder Deutsche BA gibt er wenig Chancen. Keiner von ihnen werde die nächsten fünf Jahre überleben.

Höchst bewertete Airline Europas

Ryanair erwartet dem Bericht zufolge für das Geschäftsjahr 2002/03 einen Nettogewinn in Höhe von 235 Millionen Euro und ist mit einer Marktkapitalisierung von 5,2 Milliarden Euro die am höchsten bewertete Airline in Europa. Laut O'Leary wird sich das Passagierwachstum nach Übernahme des niederländischen Konkurrenten Buzz von aktuell rund 40 auf 55 Prozent erhöhen.

Deutsche Billigflieger beim Expandieren nicht zimperlich

Unberührt von der schweren Krise im Luftverkehr forcieren jedoch offenbar auch die deutschen Billigfluglinien ihr Expansionstempo. Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtete, wird Germanwings von Köln/Bonn aus sein Streckennetz auf die Sonnenziele Malaga, Alicante und Athen erweitern. Das Unternehmen will in dieser Woche bekannt geben, dass dafür in Kürze ein neuntes Flugzeug an den Start gebracht werden soll.

Die Konkurrenz expandiere ebenfalls kräftig, berichtete die Zeitung. Air Berlin habe im ersten Quartal 2003 im Vergleich zum Vorjahr vierzig Prozent mehr Passagiere befördert und seine Billigflüge auf immer neue Ziele ausgeweitet. Hapag-Lloyd Express, ein Tochterunternehmen des Reisekonzerns Tui, werde sechs Monate nach seiner Gründung bereits mit zehn Boeing-Jets operieren. (APA/AP)

Link

Ryanair

  • Ryanair-Chef Michael O'Leary gibt deutschen Billiganbietern wie Air Berlin, Germanwings,
Hapag-Lloyd-Express oder Deutsche BA  wenig Chancen
    foto: epa/nicholson

    Ryanair-Chef Michael O'Leary gibt deutschen Billiganbietern wie Air Berlin, Germanwings, Hapag-Lloyd-Express oder Deutsche BA wenig Chancen

Share if you care.