Augenzeuge: US-Soldaten förderten aktiv Plünderung im Irak

11. April 2003, 08:31
21 Postings

Schwedischer Historiker will gesehen haben, wie amerikanische Soldaten zwei Wachen vor Behörde getötet haben

Stockholm - Als Augenzuge hat der schwedische Historiker Khaled Bayomi US-Soldaten die aktive Förderung von Plünderungen im Irak vorgeworfen. Der in Ägypten geboren Bayomi sagte am Freitag unmittelbar nach seiner Rückkehr aus Bagdad, er habe gesehen, wie amerikanische Soldaten zwei Wachen vor einem Behördengebäude in der irakischen Hauptstadt getötet und in der Nähe stehende Anwohner zum Plündern aufgefordert hätten.

Bayomi war zum Kriegsbeginn als "Schutzschild" in den Irak gereist und hatte sich in einem Wasserwerk in El Doura aufgehalten. Er war am Donnerstag über Damaskus und Wien in die schwedische Stadt Lund zurückgekehrt, wo er an der Universität arbeitet.(APA/dpa)

Share if you care.