Molterer verteidigt Reform

10. April 2003, 22:56
posten

ÖVP-Klubobmann in der "ZiB 2": Jetzt handeln, um erste Pensionssäule abzusichern

Wien - ÖVP-Klubobmann Wilhelm Molterer verteidigte Donnerstag Abend in der "ZiB 2" die von der Regierung geplante Pensionsreform. Wenn man jetzt nicht handle, dann werde es in Zukunft noch schwerer sein, die erste Pensionssäule auf Dauer abzusichern, argumentierte Molterer. Er wolle sich jedenfalls nicht einmal vorwerfen lassen müssen, dass er in einer der wichtigsten Frage zu spät und halbherzig gehandelt zu haben.

In Richtung SPÖ sagte Molterer in der ORF-Nachrichtensendung, diese habe offenbar keine Alternative - der angekündigte Alternative sei jedenfalls "imer noch nicht da". Und zur parteiinternen Kritik von Reinhold Mitterlehner (Wirtschaftskammer), der Bundeszuschuss bleibe in den nächsten drei Jahren im Wesentlichen konstant, besonderer Druck sei daher nicht zu erkennen, meinte der ÖVP-Klubchef: wenn man nun nichts tue, würde sich der Bundeszuschuss bis 2006 auf über 14 Mrd. Euro erhöhen. (APA)

Share if you care.