Aus Protest den elektrischen Stuhl gewählt

10. April 2003, 20:17
posten

Der 61-jährige Earl Bramblett will keine "antiseptische Hinrichtung"

Jarratt/Virginia - Der wegen Ermordung einer vierköpfigen Familie zum Tode verurteilte Earl Bramblett ist am Mittwochabend im US-Staat Virginia hingerichtet worden. Der 61-jährige beteuerte bis zuletzt seine Unschuld. Gouverneur Mark Warner lehnte seinen Gnadenappell ab.

Bramblett wählte - als dritter Delinquent seit 1995 - den elektrischen Stuhl für seine Hinrichtung und nicht die Giftspritze. Wie er sagte, wollte er damit gegen seine Verurteilung protestieren: "Ich werde mich nicht auf eine Trage legen und sie eine Nadel in meinen Arm stecken und es wie eine antiseptische Hinrichtung aussehen lassen."

In einer letzten Erklärung sagte der Verurteilte, er habe niemals jemanden getötet und sehe seinem Tod mit reinem Gewissen entgegen. Bramblett hat nach Überzeugung der Geschworenen im August 1994 ein Ehepaar und dessen zwei Töchter aus sexuellen Motiven getötet. ((DER STANDARD, Printausgabe, 11.4.2003, AP)

Share if you care.