Rollgerste mit Kräutern und Tofuspießchen

foto: jus/derstandard.at
«Bild 2 von 10»

Die Zwiebel klein hacken und in etwas Olivenöl anbraten. Beiseite stellen und mit einer Küchenrolle trocken tupfen.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 93
1 2 3
oiso...

"Die Kochzeiten können bei verschiedenen HerstellerInnen variieren" - muss des sein?

sowieso.

der blade herbert muss länger kochen als die dürre ilse.

Also ich glaube ja, dass die Rezepte für die EssBar so ausgewählt werden, dass sich besonders viele User darüber aufregen können.

haha, ja, das stimmt...in diesem Sinne bestell ich mir lieber mein Essen - brauch nicht so viel Zeit und Nerven. mjam.at ist zum Beispiel gut zum Bestellen, find ich

In diesem Sinne: Gebt uns ein Risotto!!!

Der Risotto ...

... einen Risotto
zum Thema Rühren
bräuchte man.

einen hab ich noch: tofu ist die prostituierte unter den lebensmitteln, billig und lässt alles mit sich machen.

Tofu liegt aber nur leidenschaftslos da und macht nix.
Und schiach ist er auch noch!

noch eine gemeinsamkeit...

Da geht sie um, die Tofuphobie.

Kommt wahrscheinlich aus der Fleischindustrie, denn Tofu ist, was vor allem das Protein anbelangt, viel besserer und gesünder als Fleisch. Ähnlich dem Hanfproblem der Papierindustrie, denn Hanf ist viel besser als Papier, lässt sich Tofu aber nicht einfach verbieten.

Wenn man sich auf den Geschmack vorurteilsfrei einlässt, kommt man bald drauf, dass Tofu ähnlich wie Mozzarella ein vorzüglicher Geschmacksverstärker ist. Zum Anfang sollte man Geräucherten versuchen.

Hanf ist also "besserer" als wie Papier? Mmmhmmmm...und ein Telefon ist auch besserer als wie ein Dreschflegel?

vorzüglicher Geschmacksverstärker

Haben die Asiaten wohl deswegen das künstliche Glutamat salonfähig gemacht?

aber soetwas langweiliges wie hier muß mensch mit tofu nicht machen. echt nicht.

so ist es!

und wieder einer

es ist übrigens ein Vorurteil zu glauben alle Menschen hätten den eigenen Geschmack, wenn sie es nur zugäben/zuliessen.

es gibt drei sorten von menschen: frauen, männer und tofuesser.... alle drei sind gesondert zu behandeln.

Statt Tofu nimmt man Champignons

und hat ein gutes Essen.
Mahlzeit!

steinpilze wären auch nicht schlecht...

Sehr richtig,
herrlich!

Aber Champignons sind für ideologische Esser uninteressant!

Diese Ess-Ideologie war noch nie rational.
Schön daran zu sehen, dass in diesen Ideologie-Ess-Lokalen es jede Menge Tofu gibt, weil er so herrlich vegetarisch ist, aber keinen Kaiserschmarren, keine Marillenknödel, Kaasnockerl oder eben gebackene Champignons. Die sind ja österreichisches Prolo-Fressen und deshalb ethisch problematisch, obwohl sie auch fleischlos sind.

Gibts dafür nächstes Mal was vom Rind? bitte, bitte!

boooaaaa!!

Die Zwiebeln beiseite stellen und trockentupfen????


Paprika und T... T... T... ich brings einfach nicht raus, also Paprika und das Andere wird ja auch trockengetupft! Da soll kein böses Öl drann sein, aber von der Olive muss es sein...

Und was soll ich da als Nachtisch essen, damit ich einigermaßen satt werde?

Posting 1 bis 25 von 93
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.