Bislang unbekannter Text Karl Mays gefunden?

10. April 2003, 17:59
1 Posting

Derzeit wird geprüft ...

Dresden - Ein möglicherweise bislang unbekannter Text des Abenteuerschriftstellers Karl May (1842-1912) ist von einem Hobby-Historiker auf einem Dresdner Trödelmarkt entdeckt worden. Die Erzählung mit dem Titel "Friede auf Erden" habe er in der Wochenzeitschrift "Der Beobachter an der Elbe" am vergangenen Freitag gefunden, sagte André Holfert am Donnerstag. Er bestätigte damit einen Bericht in der Dresdner Ausgabe der "Bild"-Zeitung vom selben Tag.

Der im Jahrgang 1874 der Zeitschrift erschienene Text wird den Angaben zufolge derzeit vom Karl-May-Museum in Radebeul geprüft. In den ersten Zeitschriftenbänden seien die Beiträge ohne eine Nennung des Autors erschienen, sagte Holfert. Karl May arbeitete seit 1874 als Redakteur der Zeitschrift "Der Beobachter an der Elbe". Die ihm zugeschriebene Geschichte umfasst den Angaben zufolge rund 750 Zeilen. "Ich befasse mich seit 1965 mit dem Schriftsteller", sagte der 51-jährige Finder.

In dem Museum war am Nachmittag niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Der Schöpfer von Gestalten wie Winnetou und Old Shatterhand zählt zu den beliebtesten deutschen Schriftstellern in aller Welt. Die deutschsprachige Gesamtauflage seiner im Wilden Westen Nordamerikas und im Orient des 19. Jahrhunderts spielenden Abenteuerromane überschreitet die Marke von 80 Millionen. Seine Werke wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt. (APA/dpa)

Share if you care.