Warnung vor übertriebenem Frühjahrsputz

10. April 2003, 13:21
2 Postings

Ärzte: Ungezielte Desinfektionen sind überflüssig und können Allergien auslösen

Düsseldorf - Deutsche Kinderärzte warnen vor übertriebenem Frühjahrsputz. Die Desinfektion von Böden und Toiletten sei überflüssig und könne bei Kleinkindern Allergien auslösen, teilte der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte am Donnerstag in Düsseldorf mit. In Kliniken seien ungezielte Desinfektionen inzwischen als schädlich erkannt und abgeschafft worden. Dagegen werde in Privathaushalten zunehmend desinfiziert.

"Viele Eltern glauben irrtümlich, dass sie ihr Kind mit Desinfektionsreinigern, mit antibakteriellen Zahncremes, Toilettenpapier, Geschirrspülmitteln und 'intelligenten Textilien' vor Krankheiten schützen", sagte die Kinderärztin Sylvia Schuster. Die Bezeichnung "antibakteriell" sei jedoch irreführend. Ein umfassender Schutz gegen Krankheiten sei durch solche Produkte nicht möglich.

Allergene

Die "antibakteriellen" Substanzen könnten sogar Allergien auslösen. Triclosan und quartäre Ammoniumbasen, die am häufigsten in Putzmitteln verwendeten Stoffe, seien allergen und könnten auch zu Resistenzen bei Bakterien führen. Die Kinderärzte rieten daher zu einfachen Reinigungsmitteln.

Eltern sollten ihre Kinder besser ermahnen, nach dem Besuch der Toilette und vor dem Essen die Hände zu waschen. Dies reiche in der Regel als Schutz vor Krankheiten. Die Keime, mit denen sie ansonsten in Wohnräumen in Berührung kommen, müssten nicht vernichtet werden - sie trainierten im Gegenteil das Immunsystem. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.