Kampf der "Sumo"-Roboter in Wien

13. März 2010, 17:50
13 Postings

Über 600 Roboter treten im Rahmen der RobotChallenge 2010 in elf Disziplinen gegeneinander an

Wien - Einer der größten Robotik-Wettbewerbe weltweit wird am 20. und 21. März in der Wiener Aula der Wissenschaften ausgetragen: Über 600 Roboter aus 23 Ländern treten bei der diesjährigen Roboter-Europameisterschaft RobotChallenge 2010 in elf Disziplinen gegeneinander an. An dem Wochenende werden Roboterkonstrukteure aus der ganzen Welt ihre selbst entwickelten Roboter gegeneinander ins Rennen schicken. Auch 60 österreichische Roboter sind am Start - und rechnen sich gute Chancen aus, gab die Österreichische Gesellschaft für innovative Computerwissenschaften (INNOC) bekannt.

Die RobotChallenge hat sich innerhalb der letzten Jahre zu einem fixen Bestandteil der internationalen Robotikszene etabliert und gewinnt Jahr für Jahr begeisterte Teilnehmer: Die Anzahl der teilnehmenden Roboter hat sich gegenüber dem Vorjahr vervierfacht. In diesem Jahr findet im Rahmen der RobotChallenge die erste Europameisterschaft im Roboter-Sumoringen statt. Dem traditionellen japanischen Kampfsport nachempfunden, versuchen Roboter sich gegenseitig so schnell wie möglich aus dem Ring zu schieben.

 
RobotChallenge 2008: Mini Sumo Finals (Quelle: YouTube)

Die Veranstaltung wird von INNOC in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung veranstaltet und ist Teil der grenzüberschreitenden Robotik-Initiative Centrobot. (red)


Link
RobotChallenge

Termin
20. und 21. März, ab 10 Uhr, Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27a, 1010 Wien.
Eintritt frei.

  • Kampf der Mini-"Sumo"-Roboter
    foto: innoc

    Kampf der Mini-"Sumo"-Roboter

Share if you care.