Bewegungswelten

9. März 2010, 16:36
posten

Im Linzer Posthof geht es beweglich zu: Bei den TanzTagen präsentiert man Arbeiten internationaler und lokaler Gruppen

Linz - Im Posthof ist rund um den Frühlingsbeginn alles in stilisierter Bewegung: Auch heuer präsentieren nämlich die TanzTage wieder einige Arbeiten renommierter Choreografen mit internationalen Ensembles - gepaart mit neuen Produktionen aus der Ideenwerkstatt lokaler Tanzschaffender.

Den Auftakt bestreitet heute die Kompanie Eric Gauthiers mit selbstreflexiver Satire. So erweitert man die fünf Grundschritte des klassischen Balletts humorvoll auf 101 oder spielt auch gerne ausgiebigst Luftgitarre. Gauthier Dance zeigen insgesamt sieben Tanzminiaturen, darunter Choreografien von Mauro Bigonzetti oder Itzik Galili.

Zu den internationalen Gästen des Festivals zählt außerdem die niederländische Nanine Linning Dance Company, die mit dem intimen Duett Endless Song of Silence auf den Rissen einer Liebesbeziehung balanciert. Für ebenso viel Rasanz wie Humor sorgen die Mannen von Les Slovaks. Sie gastieren mit ihrer ersten choreografischen Gruppenarbeit mit dem Titel Opening Night. Im TheaterLabor zeigt man neben einem Marathon aus Kurzstücken auch drei abendfüllende Produktionen von Linzer Choreografinnen und Choreografen.

Tanja Brandmayr und Doris Jungbauer präsentieren einen Messie Ball, Silke Grabinger und Roderich Madl lassen Marilyn Monroe gegen Norma Jean Baker sowie Breakdance gegen zeitgenössischen Tanz antreten. Bei Marina Koraiman hingegen prallen virtuelle auf echte Bewegungswelten. (Wolfgang Schmutz, DER STANDARD/Printausgabe, 10.03.2010)

Linz, Posthof, (0732) 78 18 00, 10. 3. - 24. 4.

Link:
www.posthof.at

  • Vertanzter Spaß im Posthof auch mit Eric Gauthier an der Luftgitarre.
    foto: posthof

    Vertanzter Spaß im Posthof auch mit Eric Gauthier an der Luftgitarre.

Share if you care.