Ubuntu 10.04: Nach Freude kommt Kritik am neuen Look

9. März 2010, 12:04
92 Postings

Umpositionierung der Fensterknöpfe verärgert manche UserInnen - Bestandteile mittlerweile in Vorversionen von Lucid Lynx enthalten

Jahrelang hatte man beim Ubuntu-Projekt einen neuen Look für die in optischer Hinsicht immer wieder kritisierte Distribution versprochen - vergangene Woche war es dann soweit. Mit den Light-Themes präsentierte man ein neues Äußeres für die Linux-Distribution, mit dem man sich endgültig von den erdigen Brauntönen verabschieden will.

Ausprobieren

In den folgenden Tagen sind dann die einzelnen Bestandteile der optischen Generalüberholung in die Paket-Repositorys der aktuellen Entwicklungsversion eingespielt worden - und mussten sich so auch im Real-Test den kritischen Blicken der ersten NutzerInnen unterziehen. Die wohl erhoffte, uneingeschränkte Begeisterung will sich dabei aber bislang nicht so recht einstellen, viel mehr sorgt so manche Design-Entscheidung nun für "angeregte" Diskussionen.

Umbau

Im Zentrum der Kritik steht dabei vor allem eine Änderung: Anstatt wie sonst beim GNOME-Desktop üblich auf der rechten finden sich die Knöpfe für Maximieren, Minimieren und Schließen nun auf der linken Seite der Fenster. Zusätzlich wurde die Reihung der Knöpfe verändert, Neuerungen die manche NutzerInnen schlichtweg als verwirrend ansehen - und als Imitation von Mac OS X.

Farben

Andere Probleme sind wohl vor allem dem noch unfertigen Zustand der Themes geschuldet, so hat etwa Arstechnica einige Inkonsistenzen aufgezeigt - ein Teil davon wurde zwischenzeitlich aber bereits behoben. Andere Kritik dreht sich viel mehr um reine Geschmacksfragen, wie die Wahl der Hintergrundfarbe, nicht alle können sich mit den Aubergine-Tönen anfreunden. Gerade dieser Wahl liegt aber auch eine konzeptionelle Überlegung zugrunde, während das verbliebene Orange für die Community-Beteiligung stehen soll, will man mit Aubergine das kommerzielle Engagement zum Ausdruck bringen - so Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth in einem Blog-Posting.

Testweise

Wer den neuen Look selbst ausprobieren will, muss eine Vorversion von Ubuntu 10.04 installieren und anschließend die aktuellen Updates einspielen. Mit der für den 18. März vorgesehenen Beta-Version wird dann auch die Live-Version den neuen Look erhalten, Default ist dabei übrigens das dünklere "Ambiance"-Theme. (red, derStandard.at, 09.03.10)

  • Kernpunkt der Kritik an den neuen Ubuntu-Themes: Die Fensterknöpfe sind auf die andere Seite gewandert
    screenshot: redaktion

    Kernpunkt der Kritik an den neuen Ubuntu-Themes: Die Fensterknöpfe sind auf die andere Seite gewandert

  • Der Awesomebar im Firefox ist mit dem dunklen Theme nur schwer lesbar.
    screenshot: redaktion

    Der Awesomebar im Firefox ist mit dem dunklen Theme nur schwer lesbar.

  • Neben dem dunklen "Ambiance" gibt es auch ein helles "Radiance" genanntes Theme
    screenshot: redaktion

    Neben dem dunklen "Ambiance" gibt es auch ein helles "Radiance" genanntes Theme

Share if you care.