sms.at-Schwester ucp bringt weltweit erste Video-MMS-Lösung auf den Markt

10. April 2003, 11:34
2 Postings

T-Mobile kauft Lizenzen für zehn Länder - Gespräche auch mit Vodafone

Der österreichische Telekomsoftware-Entwickler Universal Communication Plattform (ucp), bekannt durch seine SMS-Internetplattformen "sms.at" und "uboot.com", hat als weltweit erster Anbieter eine Video-Lösung für MMS (Multi Media Messaging) auf den Markt gebracht. Dabei können via MMS nun nicht nur mehrere Bilder, sondern auch bis zu 30 Sekunden lange Video-Clips von und aufs Handy versandt werden.

Nur mit dem Nokia 3650

Kern der Lösung ist eine Download-Plattform mit automatischer Handy-Erkennung, so ucp am Donnerstag in einer Pressemitteilung. Derzeit wird der neue Video-MMS-Standard allerdings nur von einem Handy, dem Nokia 3650, unterstützt. Besitzer von nicht MMS-fähigen oder nicht Video-fähigen Endgeräten bekommen von der Download-Plattform eine SMS mit PIN-Code zugesandt, um die erhaltene Videonachricht im Internet abrufen zu können.

Video-MMS-Boom im Weihnachtsgeschäft 2003 erwartet

Bei ucp rechnet man mit "einigen weiteren Video-MMS-tauglichen Modellen" bis Jahresende. ucp-Sprecher Thomas Reiter hofft auf einen Video-MMS-Boom schon im Weihnachtsgeschäft 2003.

Gespräche auch mit Vodafone und weiteren Interessenten in Frankreich und USA

ucp-Teilhaber T-Mobile hat bereits die Lizenz für zehn Ländern erworben. In England, Deutschland und Österreich ist das Video-MMS-System schon in Betrieb. Gespräche gebe es auch mit dem T-Mobile-Konkurrenten Vodafone sowie mit Interessenten aus Frankreich und den USA, sagte Reiter. (APA)

Share if you care.