Arzt klagt an: Iraker von US-Militärs "niedergemäht"

10. April 2003, 10:14
15 Postings

Bei Beschuss eines Krankenwagens in Bagdad kamen zwei Verletzte ums Leben

Bagdad - Beim Beschuss eines Krankenwagens durch US-Soldaten sind in Bagdad nach Angaben eines Arztes zwei Iraker getötet worden. Die Soldaten hätten den Krankenwagen mit Verletzten auf dem Weg vom Saddam-Zentrum für Plastische Chirurgie in ein anderes Krankenhaus am Mittwoch regelrecht "niedergemäht", sagte der belgische Arzt Geert van Moorter der Nachrichtenagentur AFP in der irakischen Hauptstadt. Der Fahrer sei am Bauch, sein Beifahrer am Bein verletzt worden.

Arzt bekam Antwort: Im Fahrzeug hätten "Sprengkörper gewesen sein können"

In dem Krankenwagen hätten sich drei bei Schusswechseln verletzte Männer befunden, zwei von ihnen seien getötet worden, sagte der Arzt, der für eine belgische Gesellschaft für medizinische Hilfe in der Dritten Welt arbeitet. Er habe sich bei einem US-Offizier über das Verhalten der Soldaten beschwert und als Antwort lediglich bekommen, in dem Fahrzeug hätten "Sprengkörper gewesen sein können". (APA/AFP)

Share if you care.