Annan ermahnt Israel nach jüngstem Raketenangriff in Gaza

9. April 2003, 21:04
11 Postings

UN-Generalsekretär verurteilt "Anwendung exzessiver Gewalt in einem dicht bewohnten Viertel"

New York - UN-Generalsekretär Kofi Annan hat Israel nach dem jüngsten Raketenangriff in der Stadt Gaza erneut ermahnt, das internationale Menschenrecht zu achten. Er "verurteilt die Anwendung exzessiver Gewalt in einem dicht bewohnten Viertel", heißt es in einer Erklärung, die die Vereinten Nationen am Mittwoch in New York herausgaben. Darin wiederholt Annan seinen Widerstand gegen alles "außergesetzliche Morden", räumt Israel allerdings das Recht auf Selbstverteidigung ein.

Der Raketenangriff am Dienstagabend hatte mindestens sieben Palästinenser getötet, darunter auch ein ranghohes Mitglied der radikal-islamischen Hamas-Bewegung. Nach Krankenhausangaben wurden zwölf Menschen verletzt. Es war die erste Liquidierung eines ranghohen militanten Vertreters in den Palästinensergebieten seit Beginn des Krieges im Irak. Der tödliche Angriff galt Saad el Arabid, einem Führungsmitglied des militärischen Hamas-Arms Issedin el Kassam. (APA/dpa)

Share if you care.