Smartes Handy aus Österreich

10. April 2003, 16:45
4 Postings
bild: telme
Bild 1 von 3

Über weite Strecken wird das von der Wiener Firma Tel.Me designte Gerät dem gerecht, was es als Kombination von Multimedia-Handy und Organizer verspricht. Die Positiva zuerst: Die fehlende Tastatur, wie man sie von anderen Telefonen gewöhnt ist, vermisst man nicht. Die virtuellen Tasten - ein berührungsempfindlicher Bildschirm - sind ebenso gut, wenn nicht besser. Die "dynamische Menüführung", die auf Icons für die unterschiedlichen Funktionen beruht, ist so gestaltet, dass man sich nach relativ kurzem Gebrauch auskennt, jedenfalls bei den Grundfunktionen - Telefonieren, Adressbuchverwalten, SMS verschicken. Auch das Notizwesen, das man mit dem im Handy steckenden Stift, so man will, über Handschriftenerkennung bewältigen kann, funktioniert überraschend gut. Dies ist ein fetziges Feature, mit dem man immer wieder Mitmenschen beeindruckt.

Nachlese

Mit dem Frühling kommen neue Handys

Share if you care.