Musterhaftes Art déco

9. April 2003, 19:49
posten

Ausstellung Bunzlauer Keramik in Wien - Dazu: Vorschau auf die Osterauktion Salzburg

Wien - Aus Anlass der Präsentation des in zehnjähriger Forschungsarbeit entstandenen, umfangreichen Buches Art Deco Keramik Bunzlau (Arnold'sche Art Publishers) zeigt die P.S.K. in ihrer Otto-Wagner-Zentrale Produkte der "Feinsteinzeugfabrik Julius Paul & Sohn (1893-1945).

Bunzlau liegt in Schlesien, auf heutigem polnischen Gebiet, seine Töpfertradition geht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Die ältesten erhaltenen Stücke stammen aus dem Barock. 1893 gründete Julius Paul eine Feinsteinzeugfabrik, welche neben herkömmlichen Mustern auch Abstraktes des expressionistischen Malers Artur Hennig zeigte, welcher sich ab 1926 eines "Aerographen" bediente - einer Spritzpistole, die für die typische Ästhetik sorgte.

Dorotheum-Expertin Julia Blaha ordnet die Bunzlauer Keramik der Kleinkunst zu. Es gebe, so die Fachfrau, eine Reihe Sammler, welche Spritzdekor-Keramik und so auch Bunzlauer Erzeugnisse suchten.


Osterauktion Salzburg

Das Dorotheum Salzburg lädt zur Osterauktion, welche heuer aufgrund der 654 (!) Lose am 16. und 17. April veranstaltet wird. Die Festspiele und die Messe in der Residenz sollen Interessenten bringen für Alte Meister, Gemälde des 19. Jahrhunderts (u.a. Enten-Koester, Emil Jakob Schindlers Felsen in Wiesenlandschaft) Stiche, Uhren, Möbel, Porzellan, Kelims etc. (dok / DER STANDARD, Printausgabe, 10.4.2003)

Service

P.S.K.,
1010 Wien,
Georg- Coch-Platz 2.
Bis 2. 5.

  • Alte Formen, neue Muster: Bunzlauer Keramik.
    foto: psk

    Alte Formen, neue Muster: Bunzlauer Keramik.

Share if you care.